Jetzt greifen auch die Spätstarter der SG Eintracht Ergste ins Punktspiel-Geschehen ein

Fußball-Kreisliga A

Sie haben so lange auf den Saisonauftakt gewartet wie kaum eine andere Mannschaft. Aber nun geht auch für die SG Eintracht Ergste die Saison los - allerdings mit personellen Problemen.

Ergste

, 26.08.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jetzt greifen auch die Spätstarter der SG Eintracht Ergste ins Punktspiel-Geschehen ein

Marvin Kipp (li.), hier im Stadtmeisterschaftsspiel gegen Geisecke, greift mit der SG Eintracht Ergste heute Abend ins Meisterschafts-Geschehen der Kreisliga A ein. © Bernd Paulitschke

VfL Platteheide - SG Eintracht Ergste (Dienstag, 20 Uhr, Sportplatz Im Hülschenbrauck, 58708 Menden)

Die Ergster Nachzügler treten zu ihrem verspäteten A-Liga-Saisonstart beim Tabellenfünften der Vorsaison an, auf dessen Wunsch die Partie vom vergangenen Sonntag auf heute Abend verlegt worden war.

„Das erste Saisonspiel ist immer eine komplette Wundertüte“, sagt Ergstes Trainer Dominic Pütz, der bei Weitem nicht seine Bestbesetzung aufbieten kann. Satte 14 Spieler des Kaders fallen laut Pütz zum Saisonstart aus, die meisten von ihnen aus Urlaubsgründen. Und auch die Vorsaison spricht nicht unbedingt für die Eintracht, die beide Partien der Spielzeit 2018/19 gegen Platteheide verloren hat.

Andererseits ist Pütz aber meilenweit davon entfernt, schon im Vorfeld die weiße Flagge zu hissen. „Ich zähle Platteheide zu den Mannschaften, die im oberen Tabellendrittel landen werden. Aber das wollen wir auch“, sagt der Ergster Trainer. Den Auftakt nicht in den Sand zu setzen, wäre ein erster Schritt auf diesem Weg.

Lesen Sie jetzt