Landesliga ja oder nein? „Das würde die Mannschaft entscheiden“

mlzInterview

Landesliga oder Bezirksliga – in welcher Spielklasse werden die Fußballer der Geisecker SV in der nächsten Saison um Punkte spielen? Der Sportliche Leiter spricht über den Stand der Dinge.

Geisecke

, 08.06.2020, 18:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Abhängig ist die Antwort auf diese Frage von den Entscheidungsträgern des Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW).

Sollten sie bei ihrer Nachrücker-Regelung für das Auffüllen frei gewordener Landesligaplätze auch Drittplatzierte der Bezirksligasaison 2019/20 berücksichtigen, wären die „Kleeblätter“ dabei. Wird aber nur mit Vizemeistern aufgefüllt, dann bliebe es aus Geisecker Sicht bei der Bezirksliga-Zugehörigkeit.

Thomas Redel ist seit zehn Jahren der Sportliche Leiter des Fußball-Bezirksligisten Geisecker SV.

Thomas Redel ist seit zehn Jahren der Sportliche Leiter des Fußball-Bezirksligisten Geisecker SV. © Bernd Paulitschke

Wir haben mit Thomas Redel, Sportlicher Leiter des Geisecker SV, über die Situation gesprochen.

Herr Redel, für wie hoch halten sie die Wahrscheinlichkeit, dass der Geisecker SV in der nächsten Saison in der Landesliga spielt?

Keine Ahnung – ich kann es wirklich nicht abschätzen, weil ich einfach nicht weiß, wie sie beim Verband ticken. Grundsätzlich aber sind wir total entspannt. Was kann schon passieren? Im schlimmsten Fall blieben wir in der Bezirksliga – das wäre nun wirklich kein Drama.

Jetzt lesen

Gesetzt den Fall, die Verbandsentscheidung würde so ausfallen, dass Geisecke aufsteigen darf. Würde der Verein diesen Aufstieg denn auch wahrnehmen?

Das soll die Mannschaft alleine entscheiden, so haben wir es im Vorstand besprochen. Wenn die Jungs dafür sind, in die Landesliga zu gehen, dann machen wir das auch. Wenn sie aber sagen: Lieber nicht, weil der Aufwand zu groß wird oder aus irgendwelchen anderen Gründen, dann lassen wir es sein. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ein Großteil der Mannschaft für einen Aufstieg wäre. Dafür ist man doch schließlich Sportler.

Wäre die Landesliga für den Verein ein Abenteuer – in sportlicher oder auch in finanzieller Hinsicht?

In finanzieller Hinsicht sehe ich das Problem nicht so sehr. Und sportlich? Man weiß ja noch gar nicht, wie man das einschätzen soll. Wegen des vermehrten Aufstiegs soll es eine Landesligastaffel mehr geben. Wer weiß – vielleicht kommst du in eine Liga mit neun Aufsteigern. Aber natürlich müssten wir im Falle eines Aufstiegs auch aufpassen, dass uns das Ganze nicht um die Ohren fliegt. Wenn man viele Spiele verliert, ist das meistens nicht gut für das Mannschaftsgefüge.

Jetzt lesen

Nochmal gesetzt den Fall, Geisecke würde aufsteigen. Würden sich dadurch die Personalplanungen für nächste Saison verändern?

Nein. Nur wegen eines Aufstiegs würden wir uns nicht auf Teufel komm raus verstärken – da würden wir nichts riskieren. Okay, wenn jemand käme, der sagt: Wenn ihr Landesliga spielt, dann komme ich gerne zu euch, dann könnte man sich unterhalten. Aber im Prinzip haben wir unseren Kader zusammen. Die Planungen sind weitgehend abgeschlossen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt