Lange Gesichter beim Ausrichter: Der VfB Westhofen ist draußen

Fußball-Stadtmeisterschaft

Im Duell zweier A-Ligisten hat sich am Sonntagnachmittag die SG Eintracht Ergste im ersten Spiel der Verliererrunde durchgesetzt. Die Eintracht hatte die besseren Nerven „vom Punkt“.

von Dennis Heinings

Westhofen

, 28.07.2019, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lange Gesichter beim Ausrichter: Der VfB Westhofen ist draußen

Die SG Eintracht Ergste (grüne Trikots) hatte im Duell mit dem VfB Westhofen nach Elfmeterschießen das bessere Ende für sich. © Bernd Paulitschke

Erst im Elfmeterschießen fiel am Sonntagnachmittag die Entscheidung im Duell der beiden A-Ligisten SG Eintracht Ergste und Gastgeber VfB Westhofen. Nach 90 Minuten stand es durch Tore von Pascal Monczka und Patrik Menze 1:1. Santo Viola verwandelte letztlich den entscheidenden fünften Elfmeter zum Ergster 6:5-Sieg – der Gastgeber ist ausgeschieden.

Rückstand schockt die Ergster nicht

Zwölf Minuten dauerte es bis zum ersten Tor der Partie: Nach einer Ecke von Michalis Kakoulidis brachte Monczka seinen Fuß an den Ball und verlängerte unhaltbar in die lange Ecke. Die Ergster zeigten sich jedoch nicht geschockt und glichen nur drei Minuten später aus: Nachdem Menze zunächst an VfB-Torwart Benjamin Fischer scheiterte, brachte er den Nachschuss im Fallen im Tor unter.

Im Anschluss gab es auf beiden Seiten nur noch wenige Chance. Die beste Möglichkeit bis zur Pause hatte Kakoulidis für Westhofen, sein Freistoß ging aber an die Latte.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie weiterhin ausgeglichen, die besseren Möglichkeiten hatten aber diesmal die Ergster: Zunächst traf Michel Bastert nur den Pfosten, während Santo Viola im Nachschuss frei vor Fischer scheiterte. (65.). Zehn Minuten später hatte Nico Zulewski die Ergster Führung auf dem Fuß. Frei vorm Tor traf er jedoch den Ball nicht richtig. Tore sollten nicht mehr fallen und so musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatten die Ergster die besseren Nerven.

VfB Westhofen - SG Eintracht Ergste n.E. 5:6 (1:1, 1:1)

Westhofen: Benjamin Fischer, Björn Schulte-Tillmann, Stylianos Mouratidis, Malik, Yacoub, Michel Amaral (38. Robin Becker), Stefanos Mouratidis), Dominik Boeven (46. Marvin Malcherczyk), Pascal Monczka (77. Yannick Hoffmann), Michalis Kakoulidis, Nico Frustace, Dustin Zahlmann.

Ergste: Josse Zeising, Janik Becker, Julian Salwik, Azercan Cifci (46. Nico Zulewski), Maik Neumann (80. Vincent Lautenschläger), Patrik Menze (46. Santo Viola), Sidney Capraro, Sebastian Kulke, Michel Bastert, Linus Hinz.

Tore: 1:0 Kakoulidis (12.), 1:1 Menze (15.).

Lesen Sie jetzt