PBC Schwerte erfüllt die Pflicht und verpatzt die Kür

Poolbillard-Bundesliga

Der PBC Schwerte konnte in der Bundesliga gegen Schlusslicht BSF Kurpfalz einen sicheren Sieg einfahren. Beim Deutschen Meister BSV Dachau mussten sich die Schwerter knapp geschlagen geben.

Schwerte

, 19.02.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
PBC Schwerte erfüllt die Pflicht und verpatzt die Kür

Mohammed Soufi spielte für den PBC Schwerte am Wochenende in der Poolbillard-Bundesliga groß auf. Der Syrer gewann alle seine vier Partien, zwei davon gegen den zweifachen Weltmeister Albin Ouschan aus Österreich. © Manuela Schwerte

Die Pflichtaufgabe hat der PBC Schwerte am fünften Doppelspieltag der Poolbillard-Bundesliga erfüllt, die Kür dagegen ist misslungen. Beim Schlusslicht BSF Kurpfalz konnten die Schwerter am Samstag sicher mit 6:2 gewinnen, aber einen Tag später mussten sie sich beim amtierenden Deutschen Meister BSV Dachau mit 3:5 geschlagen geben.

Beim noch sieglosen Tabellenletzten Kurpfalz hatte der PBC keine Probleme den vierten Saisonsieg einzufahren. Karlo Dalmatin, Tobias Bongers und Mohammad Soufi gewannen jeweils ihre beiden Partien sicher. Nur Marco Litwak, der für den verhinderten Florian Züwert eingesprungen war, musste sich zweimal beugen. Dass der 6:2-Sieg bei den Kurpfälzern aber keine Selbstverständlichkeit war, musste einen Tag später der BC Queue Hamburg erfahren, der dort mit 3:5 unterlag.

Schneller Rückstand in Dachau

Für die Schwerter ging die Reise weiter nach Bayern, wo der Deutsche Meister BSV Dachau wartete, dem der PBC im Hinspiel ein 4:4 abgetrotzt hatte. Diesmal geriet der PBC schnell in Rückstand. Litwak war gegen den Österreicher Mario He im 14.1 chancenlos und auch Bongers unterlag Ralf Souquet im 10-Ball glatt.

Soufi rang aber im 9-Ball den Weltmeister von 2016, Albin Ouschan aus Österreich in drei Sätzen nieder. Über drei Sätze ging auch die 8-Ball-Partie von Dalmatin gegen Johannes Halbinger, die der Schwerter Routinier aber mit 3:4 im Entscheidungssatz verlor. So führte Dachau zur Halbzeit mit 3:1.

Nicht weit von Punkteteilung entfernt

Fast hätte es noch zu einer Punkteteilung gereicht, denn Soufi konnte Ouschan auch im 10-Ball mit 2:0-Sätzen bezwingen und Bongers behielt im 14.1 gegen Halbinger mit 125:104 die Oberhand. Litwak hatte sich im 8-Ball mit 4:3 den zweiten Satz gegen Souquet geholt, verlor aber im dritten dann doch mit 1:4. So hing es an Karlo Dalmatin im 9-Ball gegen He das Remis noch zu retten. Auch hier ging die Partie in den entscheidenden dritten Satz. Dalmatin ging auch mit 2:0 in Führung, verlor aber letztlich doch mit 2:4 – die 3:5-Niederlage war besiegelt.

Der PBC Schwerte steht somit nun mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Tabellenplatz fünf. Zwei Doppelspieltage sind noch zu gehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt