Schwerter TS vor einem Verfolgerduell auf Augenhöhe: „Wir sind bereit“

Basketball

Puuh, das wird nicht einfach: Die Gegner für die ranghöchsten Schwerter Basketballteams kommen an diesem Wochenende allesamt aus dem oberen Tabellendrittel.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 05.03.2020, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darko Dimkovski (li.), hier gegen Wellinghofen, steht mit der Schwerter TS vor dem Verfolgerduell am Sonntagabend in Lippstadt.

Darko Dimkovski (li.), hier gegen Wellinghofen, steht mit der Schwerter TS vor dem Verfolgerduell am Sonntagabend in Lippstadt. © Bernd Paulitschke

Herren-Landesliga

LTV Lippstadt - Schwerter TS (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Pestalozzi-Schule, Ulmenstraße, Lippstadt)

Schon im Hinspiel hatten die Schwerter große Probleme gegen die Lippstädter und gewannen hauchdünn mit 91:89.

Dementsprechend erwartet Trainer Manuel Boruch auch am Sonntagabend im Verfolgerduell des Tabellendritten gegen den Zweiten eine ausgeglichene Partie: „Lippstadt ist extrem heimstark. Aber wir sind bereit und erwarten ein Spiel auf Augenhöhe.“

Die Schwerter wollen ihren zweiten Tabellenplatz unbedingt verteidigen und können personell fast aus den Vollen schöpfen. Neben dem langzeitverletzten Antoine Hosley sind nur die Einsätze von Jan Schreer und Thomas Jung fraglich.

„Wenn wir an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen, können wir gewinnen“, meint Boruch. Am vergangenen Wochenende hatten die Schwerter den TuS Wellinghofen mit 94:75 geschlagen.

Damen-Landesliga

TSV Vorhalle - Schwerter TS (Samstag, 18 Uhr, Karl-Adam-Sporthalle, Hagen-Vorhalle)

Für die Landesliga-Damen der Schwerter TS kommt es knüppeldick. Denn nach der frustrierenden 27:123-Niederlage beim Spitzenreiter in Wuppertal wartet nun mit dem Tabellenzweiten der nächste starke Gegner auf das punktlose Schlusslicht.

Wie schon im Hinspiel wird die Schwerter Bank dünn besetzt sein, da einige Spielerinnen krankheits- und urlaubsbedingt ausfallen. „Wir werden unser Bestes geben und nutzen diese Spiele, um dazuzulernen“, sagt Trainer Klaus Höhm.

Herren-Bezirksliga

Holzpfosten Schwerte - TV Unna (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Am Stadtpark, Beckestraße)

Im Hinspiel fiel die Niederlage gegen den verluspunktfreien Tabellenführer mit 28:72 sehr deutlich aus, doch diesmal wollen sich die Holzpfosten-Basketballer besser verkaufen.

„Wir wollen zeigen, dass wir uns im Verlauf der Saison deutlich gesteigert haben und wollen unsere Abläufe festigen“, sagt Spielertrainer Arne Wellner. Einige Spieler sind angeschlagen, dennoch rechnet Wellner mit einer gut besetzten Bank.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt