So lief die Heimpremiere der Holzpfosten-Futsaler gegen Fortuna Düsseldorf

Futsal

2:0 und 3:2 geführt und am Ende noch um den einen Punkt gezittert - im ersten Heimspiel der Saison in der Regionalliga West war für die Holzpfosten-Futsaler jede Menge drin.

Schwerte

, 15.09.2019, 19:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
So lief die Heimpremiere der Holzpfosten-Futsaler gegen Fortuna Düsseldorf

Neuzugang Henrique Mota tankt sich hier gleich gegen zwei Fortuna-Spieler durch. © Bernd Paulitschke

Mit einem Teilerfolg endete die Saison-Heimpremiere der Holzpfosten Schwerte 05 in der Regionalliga West am Samstag. Von der Fortuna aus Düsseldorf trennten sich die Ruhrstädter mit einem 3:3. Dabei führten die „Pfosten“ lange Zeit gegen die Landeshauptstädter. Auch bis fünf Minuten vor dem Ende lagen sie noch vorne, doch am Ende konnten sie froh sein, noch einen Zähler ins Ziel gerettet zu haben.

Passender Rahmen mit viel Liebe zum Detail

Mit viel Liebe zum Detail waren die Rot-Weißen mit zahlreichen Helfern im Einsatz, um der Partie den passenden Rahmen zu verleihen. 140 zahlende Zuschauer waren in die Alfred-Berg-Sporthalle gekommen, trotz der Konkurrenz des Pannekaukenfestes und des Bundesliga-Heimspiels des BVB.

Im Spiel übernahmen die Gäste die Regie. Die Fortuna war fast über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft, verzeichneten eine hohe Ballbesitzquote. Die „Pfosten“ versuchten es über konzentrierte Abwehrarbeit und schnellem Umschaltspiel. Benjamin Krause konnte sich im Tor dabei nicht über zu wenig Arbeit beklagen, doch er hielt seinen Kasten mit mehrfachen Paraden in der gesamten ersten Halbzeit sauber. Und so gingen die Schwerter sogar mit einer 1:0-Führung durch Florian Kliegel in die Pause, da Adjany Ibeme in der 9. Minute den Ball erobert und für Kliegel quer gelegt hatte.

Düsseldorfer Anschlusstor nur 20 Sekunden nach dem 2:0

War der erste Abschnitt eher mit einem Schachspiel zu vergleichen, „eskalierte“ die Partie in der 24. Minute förmlich. Dennis Pahl konnte zunächst das 2:0 erzielen, was nach dem vorherigen Verlauf fast nach einer beruhigenden Führung aussah. Doch nur 20 Sekunden später verkürzten die Gäste prompt. Und damit nicht genug, weitere 20 Sekunden später stand es gar 2:2 – die Führung war dahin. Aber auch nur für wenige Sekunden, denn Pahl spielte lang in den Lauf von Ibeme, der das 3:2 markierte.

Nun beruhigte sich die Partie wieder. Düsseldorf drückte, während von den „Pfosten“ kaum noch Entlastung kam. Als 7:44 Minuten vor dem Ende die Schwerter bereits das fünfte Mannschaftsfoul kassierten, wurde es immer enger. In der 36. Minute fiel der Ausgleich und die Punkte drohten den „Pfosten“ in der Endphase noch zu entgleiten. Kliegel hatte zwar den Siegtreffer noch auf dem Fuß (38.), aber am Ende konnten die Schwerter mit der Punkteteilung gut leben.

Holzpfosten Schwerte - Fortuna Düsseldorf 3:3 (1:0)

Schwerte: Benjamin Krause, Fabian Wegner - Daniel Giesbrecht, Henrique Mota, Nicolas Patzner, Marc Nebgen, Serkan Gündüz, Adjany Ibeme, Asghar Husseini, Dennis Pahl, Florian Kliegel, Alexander Rudolf, Patrick Kulinski.

Tore: 1:0 Kliegel (9.), 2:0 Pahl (24.), 2:1 (24.), 2:2 (25.), 3:2 Adjany (25.), 3:3 (36.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt