Sogar ein Vizeweltmeister gratulierte den Schwerter U15-Mädels zu ihrem starken Auftritt

Beachvolleyball

Toller Erfolg für den Nachwuchs des VV Schwerte: Bei den Deutschen Beachmeisterschaften der weiblichen U15-Jugend in Hamburg schafften es die Beachgirls des VVS auf den vierten Platz.

Schwerte

, 18.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Sogar ein Vizeweltmeister gratulierte den Schwerter U15-Mädels zu ihrem starken Auftritt

Gruppenfoto mit einem Vizeweltmeister: Julius Thole im Kreis der U15-Beachvolleyballerinnen des VV Schwerte, die auf der Deutschen Meisterschaft in Hamburg erst im Halbfinale gestoppt wurden. © VV Schwerte

Als Westdeutscher Meister, aber ohne konkrete Erwartungen, waren Lilly Wulff, Mira Tinnefeld, Antonia Spielmann, Lotte Neuenhöfer und Hannah Mohr zu den nationalen Titelkämpfen in die Hansestadt gefahren.

Zwar verlief der Start gegen den hessischen Vertreter aus Biedenkopf wenig erfolgreich, doch nach der unnötigen 1:2- Niederlage präsentierten sich die Schwerter Mädels wie ausgewechselt.

Begeisterung über das Erreichen des Halbfinals

Maximaler Einsatz und eine starke Teamleistung sorgten nicht nur für große Begeisterung bei den mitgereisten Familien, sondern auch für sportlichen Erfolg. Nach Siegen gegen Beiersheim, den Bundesliga-Nachwuchs des MTV Stuttgart und den saarländischen TV Lebach standen die Schwerterinnen völlig überraschend im Halbfinale.

Nach einer knappen Niederlage gegen Freiburg wartete im abschließenden Spiel um Platz drei der NRW-Rivale Blau-Weiß Aasee auf die Ruhrstädterinnen. Im Duell zweier befreundeter Mannschaften behielten schließlich die Beacherinnen aus Münster die Oberhand, sodass für das Schwerter Team nur der undankbare vierte Platz blieb.

Enttäuschung über verpasste Medaille hält nicht lange an

Trotz des hervorragenden Ergebnisses war die Enttäuschung über die verpasste Medaille nicht zu übersehen. Diese war jedoch spätestens verflogen, als die Schwerterinnen auf der Siegerehrung viel Lob erhielten und kein Geringerer als Beach-Vizeweltmeister Julius Thole zum vierten Platz gratulierte. So waren die Schwerter Nachwuchs-Beacherinnen auf dem anschließenden Abschlussfoto mit dem besten Blocker der WM auch schon wieder bester Laune und stolz auf ihre Leistung.

Lesen Sie jetzt