Trainer beim Geisecker SV - etwas Anderes kommt für Thomas Wotzlawski nicht in Frage

mlzFußball-Bezirksliga

Fußball-Bezirksligist Geisecker SV wird auch in der nächsten Saison von Thomas Wotzlawski trainiert. Der Coach geht dann in sein fünftes Jahr am Buschkampweg

Geisecke

, 08.12.2019, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Sportliche Leiter der „Kleeblätter“, Thomas Redel, gab bekannt, dass der Verein die Zusammenarbeit mit Wotzlawski und seinem Trainerteam verlängert hat. Somit bleiben auch die Co-Trainer Dirk Goldschmidt und Mathis Leuer sowie Torwarttrainer Jörg Scharf an Bord.

Keinerlei Abnutzungserscheinungen

Wotzlawski geht dann immerhin schon in sein fünftes Trainerjahr am Buschkampweg – von Abnutzungserscheinungen aber offenbar keine Spur. So berichtete Redel von einem kurzen und einvernehmlichen Gespräch mit dem Coach – so wie in den vergangenen Jahren auch. Überlegungen, auf dem Trainerposten etwas zu verändern, habe es seitens der Vereinsführung nicht gegeben, so Redel.

„Warum sollten wir etwas ändern? Es läuft doch“, so der Sportliche Leiter des Tabellendritten.

Wotzlawski musste nicht lange überlegen

Auch Wotzlawski selbst musste nach eigener Aussage nicht lange überlegen. Er fühle sich nach wie vor sauwohl in Geisecke, so der 50-Jährige. Und weiter: „Solange die Mannschaft weiter mit dem Trainerteam zusammenarbeite möchte, gibt es für mich überhaupt keinen Grund, auch nur ansatzweise über irgendetwas Anderes nachzudenken.“

Auch Latta macht weiter

Auch bei der zweiten Mannschaft der Geisecker wird sich in der Trainerfrage zur nächsten Saison nichts ändern. Thomas Latta und seine beiden Co-Trainer Jan Hösterey und Sebastian Schlinkert machen ebenfalls weiter, wie Thomas Redel bekannt gab.

Wotzlawski geht in seiner Wertschätzung für den Verein sogar noch einen Schritt weiter. Er könne sich gut vorstellen, dass er gar nicht mehr als Trainer aktiv sein möchte, wenn er irgendwann nicht mehr als Geisecker Coach tätig ist, sagt Wotzlawski. Aber so weit scheint es noch lange nicht zu sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Jugendfußball-Stadtmeisterschaften
Nach der A-Jugend-Eskalation: „Ohne Security kannst du so etwas nicht mehr ausrichten“
Münsterland Zeitung Jugendfußball-Stadtmeisterschaften
Alkohol auf der Tribüne, Aggressivität auf dem Feld und am Ende sogar ein Polizeieinsatz