Trainer Fabian Kampmann: „So etwas passiert dir nur einmal im Leben“

Fußball-Bezirksliga

Der SC Berchum/Garenfeld tritt nach dem außergewöhnlichen Hinspiel-Ergebnis zum Rückspiel beim SC Hennen an. Der VfL Schwerte und der Geisecker SV stehen vor lösbaren Heimaufgaben.

Schwerte

, 06.12.2019, 18:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Trainer Fabian Kampmann: „So etwas passiert dir nur einmal im Leben“

Kapitän Yannik Körner und Jasmin Smajlovic, hier gegen Voerde am vergangenen Sonntag, sind mit dem ETuS/DJK Schwerte bei Türkiyemspor Hagen zu Gast. © Bernd Paulitschke

Für die Amateurfußballer steht die Winterpause vor der Tür. Vorher geht es an diesem Sonntag aber noch einmal um Punkte – auch in der Bezirksliga 6, wo der zweite Rückrundenspieltag auf dem Programm steht.

SC Hennen - SC Berchum/Garenfeld (Sonntag, 14.30 Uhr, Naturstadion, Hennener Straße)

Auch wenn das Hinspiel in der Vorbereitung auf die Partie am Sonntag nach Aussage der beiden Trainer keine Rolle mehr spielt, sei aufgrund des außergewöhnlichen Ergebnisses doch nochmal dran erinnert: Mit 15:1 schickte der SC Berchum/Garenfeld den SC Hennen seinerzeit am zweiten Spieltag nach Hause.

„So etwas passiert dir nur einmal im Leben“, meint SC-Trainer Fabian Kampmann, für den eine ganz andere Frage im Vordergrund steht: Hat die Last-Minute-Niederlage im Spitzenspiel gegen Lüdenscheid nachhaltige Spuren hinterlassen? „Nach den Trainingseindrücken in dieser Woche ist das Gegenteil der Fall. Die Jungs geben doppelt Gas“, meint Kampmann, der in Hennen aber nicht auf Marcel Grzondziel (Muskelfaserriss) und Daniel Wanderer (private Gründe) zurückgreifen kann.

Dass man auf Hennener Seite nur ungern an das Hinspiel-Debakel erinnert werden will, versteht sich fast von selbst. Lieber weist Trainer Holger Stemmann auf die Partie vor drei Wochen hin, als man den Tabellenführer Lüdenscheid am Rande eines Punktverlustes hatte. „Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, es auch Berchum/Garenfeld schwer zu machen. Aber wir sind deutlicher Außenseiter – eine Rolle, die wir aber annehmen und in der wir uns wohlfühlen“, sagt der „Zebra“-Coach, der auf die gesperrten Joshua Quardt, Haris Elezovic (beide Rot) und Nils Krawczyk (5. Gelbe Karte) sowie den erkrankten Claudio Ferreira verzichten muss.

Türkiyemspor Hagen - ETuS/DJK Schwerte (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Höing, Am Sportpark 16a, 58097 Hagen)

Auch ohne Torjäger Dennis Frohn, der nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist, rechnet sich André Haberschuss, Trainer des ETuS/DJK Schwerte, für das Gastspiel beim spielstarken Tabellenfünften etwas aus. Seinen Optimismus bezieht Haberschuss nicht zuletzt aus dem Hinspiel. Die Partie ging zwar mit 1:4 verloren, „aber da haben wir über eine Stunde in Unterzahl gespielt und waren trotzdem die bessere Mannschaft“, erinnert sich Haberschuss.

VfL Schwerte - SSV Hagen (Sonntag, 14.45 Uhr, Sportplatz Schützenhof, Schützenstraße)

Ein Blick auf die Tabelle lässt einen positivem Jahresausklang für den VfL Schwerte vermuten, denn der mittlerweile vom Ex-Berchum/ Garenfelder trainierte Landesliga-Absteiger aus Hagen ist das Tabellenschlusslicht. Doch mit Blick auf das Hinspiel sind die Blau-Weißen gewarnt. In Hagen lagen sie zur Halbzeit mit 0:2 hinten, um die Partie dann aber noch zum 4:3-Sieg zu drehen. „Ich erwarte auch diesmal wieder eine schwierige Aufgabe“, sagt Trainer Dominik Buchwald. Denn auch an der angespannten Personalsituation des vergangenen Wochenendes hat sich nichts verändert. Es stehe der Kader der Vorwoche zur Verfügung, so Buchwald.

Geisecker SV - FC Wetter (Sonntag, 14.45 Uhr, KS-Logistic-Sportanlage, Buschkampweg)

Den einen Landesliga-Absteiger, Schlusslicht SSV Hagen, konnten die „Kleeblätter“ zuletzt deutlich mit 7:1 bezwingen. Nun kommt mit dem FC Wetter der zweite Landesliga-Absteiger zum Buschkampweg. Wetter konnte sich nach einem ganzen schwachen Start mittlerweile als Tabellenzwölfter auf zehn Punkte von der Abstiegszone entfernen. Dennoch geht das Team von Trainer Thomas Wotzlawski als klarer Favorit in die Partie, schließlich hat Geisecke als Tabellendritter mehr als doppelt so viele Punkte auf dem Konto. Das Hinspiel gewann Geisecke mit 1:0 am Harkortberg. Lars Veith erzielte seinerzeit das einzige Tor.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Jugendfußball-Stadtmeisterschaften
Mit gaaaanz vielen Fotos: So läuft es bei den Schwerter Jugendfußball-Stadtmeisterschaften