Turnier-Aus für VfL und Fünf-Tore-Wende im Spiel des ETuS/DJK Schwerte

mlzFußball-Testspiele

Das Testspiel-Wochenende zwei Wochen vor dem Start in die Amateurfußballsaison 2020/21 hatte einiges zu bieten. Sieben Spiele mit heimischer Beteiligung standen auf dem Plan.

Schwerte

, 23.08.2020, 19:53 Uhr / Lesedauer: 3 min

Kronen-Hellweg-Cup des SV Brackel 06

VfL Schwerte - Kirchhörder SC 1:7 (0:1)

Der VfL Schwerte ist auf dem Turnier in Brackel punktlos ausgeschieden. Nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen die Brackeler Löwen am Donnerstag kassierte der VfL im zweiten Gruppenspiel gegen den klassenhöheren Kirchhörder SC am Samstag über die Spielzeit von 2x40 Minuten eine deutliche 1:7-Schlappe.

„In der ersten Halbzeit haben wir gut verteidigt. Auch die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit war okay. Aber dann mussten wir viel umstellen und haben in den letzten 20 Minuten noch vier Gegentore kassiert“, berichtete VfL-Trainer Dominik Buchwald, der zudem auf mehrere Spieler verzichten musste.

Jetzt lesen

Das Schwerter Ehrentor schoss Youngster Kadir Günaydin, der nach gut einer Stunde zum zwischenzeitlichen 1:3 traf.

Schwerte: David Graudejus, Berat Gülden, Mark Moldenhauer, André Meyer, Luca Prause, Kai Hintzke, Tim Bednarek, Lucas Tielemann, Benjamin Gladkowski, Nicolas Ortiz, Elias Sträter, Amir Khan, Kadir Günaydin.

SC Berchum/Garenfeld - SV Hohenlimburg 10 2:3 (2:2)

Gegen den klassenhöheren Ortsnachbarn, für den der ehemalige SC-Spieler Tim Eickelmann eines der drei Tore erzielte, musste sich Landesliga-Aufsteiger Berchum/Garenfeld knapp geschlagen geben. „Es war ein solides Spiel, in dem wir beinahe gleichwertig waren. Aber Hohenlimburg war ein bisschen abgezockter und hat deshalb nicht unverdient gewonnen“, meinte SC-Trainer Fabian Kampmann.

Torwart-Neuzugang Lukas Leuchtmann gab sein Debüt für Berchum/Garenfeld.

Berchum/Garenfeld: Lukas Leuchtmann, Eugen Melikhov (46. Manuel Pais), Vladimir Kunz, Daniel Wanderer, Luca Becker (46. Bruno Falcone), Alexander Rüster, Maximilian Gertig (55. Marek Kulzcycki), Marcel Grzondziel, Patrick Borchert, Tobias Neynaber (46. Jerome Nickel).

Tore: 0:1 (32.), 0:2 (67.), 1:2 Rüster (68., Foulelfmeter), 2:2 Nickel (78.), 2:3 (86.).

Jetzt lesen

ETuS/DJK Schwerte - Hörder SC 6:3 (3:3)

Der ETuS/DJK brauchte eine halbe Stunde Anlaufzeit, kam dann aber doch noch zu einem 6:3-Erfolg gegen den Dortmunder A-Ligisten. „Die ersten 30 Minuten waren katastrophal, da sind wir gar nicht ins Spiel gekommen“, so Trainer André Haberschuss.

In den letzten zehn Minuten vor der Pause konnten die Schwerter einen 1:3-Rückstand durch Yannik Körners Doppelpack aber noch wettmachen.

„Die zweite Halbzeit war eindeutig besser“, berichtete Haberschuss, dessen Schützlinge noch drei Treffer nachlegten.

Schwerte: Dennis Huber-Marzolla, Yücel Balta, Yannik Körner, Tobias Felgner, Milos Bratic, Kevin Loke (46. Mijo Martinovic), Eliezer Gaston-Mbunga (46. Nouridine Bah), Ismail Ayar, Tim Mühlhof (46. Kadir Yilmaz), Harun Sentürk (46. Filipe Ferreira), Kevin Kinach.

Tore: 1:0 Ayar (5.), 1:1 (10.), 1:2 (12.), 1:3 (15.), 2:3, 3:3 beide Körner (38., 44.), 4:3 Martinovic (50.), 5:3 Yilmaz (63.), 6:3 Ayar (68.).

Der TuS Holzen-Sommerberg (rote Trikots) gewann als klassentiefere Mannschaft mit 2:0 gegen Hennen.

Der TuS Holzen-Sommerberg (rote Trikots) gewann als klassentiefere Mannschaft mit 2:0 gegen Hennen. © Bernd Paulitschke

TuS Holzen-Sommerberg - SC Hennen 2:0 (1:0)

Der A-Ligist aus Holzen konnte den Bezirksligisten Hennen auch in Unterzahl bezwingen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Arne Werner: „Die erste Halbzeit war verbesserungswürdig, die zweite war besser. Auch in Unterzahl haben wir taktisch diszipliniert zu Ende gespielt.“ Die Ampelkarte gegen Mrozek sah er als übertrieben an.

Jetzt lesen

„Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit keine Ruhe gefunden. Mit Ball war das sehr mau. Wir hätten zweimal 90 Minuten spielen können, ohne ein Tor zu machen. So kann man nicht gewinnen“, meinte Hennens Coach Holger Stemmann.

In der 90. Minute sah zu allem Überfluss „Mo“ Ahraou noch Rot nach einem Nachtreten. Holzens Keeper Sorg, der sich echauffierte, sah noch Gelb-Rot.

Holzen: Emanuel Sorg, Joshua Wloch, Florian Klose, Marco Mrozek, Justin Kelly, Maximilian Leclaire (60. Maximilian Ludas), Florian Kaiser, Sam Armandeh, Linus Hinz (46. Christopher Herwert), Jerrit Michnik (70. Tim Trendelkamp), Daniel Hoffmann (60. Emmanuel Peters).

Hennen: Idris Chamdin, Haris Elezovic, Eike Depmeier, Luca Bühren (46. Marcel Kordt), Tayfun Öztürk, Hassan Boulakhrif, Kevin Rudzinski, Florian Winterhoff, Marcel Rudzinski (46. Moritz Hupach), Vincent Kemper, Niclas Palmer (46. Mohamed Ahraou.

Tore: 1:0 Wloch (25.), 2:0 Kaiser (Handelfmeter).

Rot: Ahraou (90. Nachtreten).

Gelb-Rot: Mrozek (65., Foulspiel), Sorg (90., Reklamieren).

Geisecker SV - ASC 09 Dortmund 2 1:0 (1:0)

Ein Tor von Kevin Reinke entschied am Freitagabend das Testspiel zweier Bezirksligisten. „Wir waren die bessere Mannschaft und haben die Erkenntnis gewonnen, dass wir punktuell auch Leistungsträger wie Julian Hüser und Patrick Filla ersetzen können“, fasste Geiseckes Trainer Thomas Wotzlawski den Spielverlauf zusammen.

Geisecke: Levin Rybak, Patrick Pietrzinski (75. Dennis Huck), Mathis Leuer (75. Cangün Akgün), Luis Pothmann, Tommaso Loto, Lukas Schäfer, Tom Wotzlawski (75. Julian Boethin), Lars Veith, Marius Manecki, Kevin Reinke (67. Mert Yildirim), Florian Kliegel.

Tor: 1:0 Reinke (25.).

Jetzt lesen

SG Eintracht Ergste - TSG Herdecke 1:1 (1:1)

Die beste Leistung der bisherigen Vorbereitungsspiele attestierte der Ergster Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer seinen Schützlingen.

„Sie haben unsere Vorgaben gut umgesetzt. Hinten raus fehlte die Kraft, aber das war eine engagierte Leistung“, meinte er nach dem Remis gegen den klassengleichen Gast.

Ergste: Dominik Blunck, Nico Zulewski, Din Mustajbasic (85. Ruslan Seidov), Robin Klüter, Timo Sievernich, Michel Bastert (65. Justin Boz), Philip Langfeld (58. Dimitrios Mathioudakis), Welf-Alexander Wemmer, Dennis Manske, Jonas Oelgeklaus, Vincent Lautenschläger (46. Gianluca Zocco).

Tore: 1:0 Manske (9.), 1:1 (21.).

Jetzt lesen

SC Hennen 2 - Iserlohner TS 2 7:0 (3:0)

Gegen den B-Ligisten aus Iserlohn hatte die Zweitvertretung der „Zebras“ keine Mühe. Jan-Hendrik Bergmann konnte sich beim deutlichen Sieg dreimal in die Torschützenliste eintragen.

Bereits am Freitag unterlag Hennen 2 dem A-Ligisten SF Solderholz mit 5:7 nach 4:1-Pausenführung.

Hennen: Marvin Hemmer, Leon Roch, Karsten Schebesta (46. Johannes van der Veen), Christopher Selle (46. Gianluca Schink), Jan-Hendrik Bergmann, David Wallbaum, Janis Pienkoß, Tobias Pienkoß, Yannick Stricker (46. Sebastian Solomon), Flemming Schmid (46. Maik Mokno), Nils Kemper.

Tore: 1:0 Janis Pienkoß (5.), 2:0, 3:0 beide Bergmann (9., 40. Elfmeter), 4:0 (51., Eigentor), 5:0 Bergmann (70. Elfmeter), 6:0 Schebesta (86.), 7:0 Schink (89.).

Lesen Sie jetzt