VfL Schwerte verlängert mit dem Trainer und dem Sportlichen Leiter

mlzFußball-Bezirksliga

Kurz vor dem letzten Spieltag des Kalenderjahres geben die Verantwortlichen des VfL Schwerte bekannt, dass auf der Position des Trainers und des Sportlichen Leiters Kontinuität herrscht.

Schwerte

, 06.12.2019, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dominik Buchwald (38) bleibt auch über die Saison hinaus der Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Schwerte. Buchwald wird damit in sein zweites Trainerjahr am Schützenhof gehen. Zudem setzte die Blau-Weißen auch die Zusammenarbeit mit dem Sportlichen Leiter, Kamal Hafhaf, fort. Diese beiden Personalien verkündete der Wirtschaftsratsvorsitzende Bernd Arnhold. Buchwald und Hafhaf waren vor Beginn der laufenden Saison zum Schützenhof gekommen.

Im Vordergrund steht, junge Spieler zu entwickeln

Beim VfL stehe immer mehr im Vordergrund, junge Spieler zu entwickeln, sagt Arnhold. In dieser Hinsicht leiste das Duo intensive und sehr gute Arbeit. Arnhold weiter: „Es bleibt die Vorgabe, leistungsorientierten Amateurfußball auf dem Niveau Bezirksliga, plus ein, zwei Ligen, umzusetzen. Dies gilt für den sportlichen wie auch für den finanziellen Bereich – immer unter dem realistischen Blickwinkel der Machbarkeit.“

Auch Dominik Buchwald plädiert für eine realistische Einschätzung der Möglichkeiten. Man setze beim VfL auf junge motivierte Spieler, auch wenn man von der Zielsetzung her damit vielleicht etwas kleinere Brötchen backen müsse, so der Trainer.

Gespräche mit den Spielern

Gemeinsam mit Kamal Hafhaf werde er nun mit den Spielern des aktuellen Kaders die Gespräche zur nächsten Saison führen. „Parallel dazu machen wir uns natürlich auch Gedanken darüber, wie wir uns verstärken können“, so Buchwald.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Jugendfußball-Stadtmeisterschaften
Nach der A-Jugend-Eskalation: „Ohne Security kannst du so etwas nicht mehr ausrichten“
Münsterland Zeitung Jugendfußball-Stadtmeisterschaften
Alkohol auf der Tribüne, Aggressivität auf dem Feld und am Ende sogar ein Polizeieinsatz