Warum die Zeit reif scheint für eine Saisonpremiere des VV Schwerte

Volleyball-Oberliga

Die Herbstferienpause war lang, doch nun setzten die Teams der Damenvolleyball-Oberliga am Wochenende ihre Saison fort. Auch der VV Schwerte und der SC Hennen.

Schwerte

, 08.11.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum die Zeit reif scheint für eine Saisonpremiere des VV Schwerte

Der SC Hennen (li.) und der VV Schwerte, hier im direkten Vergleich vor sechs Wochen, stehen am vierten Oberliga-Spieltag jeweils vor einem Auswärtsspiel. © Bernd Paulitschke

Die beiden heimischen Mannschaften bekommen es dabei am vierten Spieltag mit Gegnern zu tun, die in unterschiedlichen Tabellenregionen unterwegs sind.

DJK Sportfreunde Datteln - VV Schwerte (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Comenius Gymnasium)

Mit dem Tiebreak-Sieg zum Saisonauftakt gegen Paderborn-Sande haben die Schwerterinnen zwei Punkte eingefahren, anschließend gingen sie in Hennen und gegen Hörde (jeweils 1:3) leer aus. Nun aber scheint die Zeit reif für den ersten Sieg mit voller Punktausbeute. Denn Gastgeber Datteln steht punktlos auf dem letzten Platz.

Doch nach Informationen der aus Datteln stammenden VVS-Spielerin Mareike Krafczyk über den Gegner sagt die Schwerter Mannschaftskapitänin Magdalena Stolz: „Wir fahren mit Respekt nach Datteln und sollten die Mannschaft nicht unterschätzen.“ Das gilt umso mehr, als dass mit der nach Westerholt gewechselten Nele Hoja eine Leistungsträgerin nicht mehr dabei ist. Magdalena Stolz dazu: „Wir sind traurig, dass Nele nicht mehr dabei ist. Aber ich kann im Namen der Mannschaft sagen, dass ihr niemand böse ist. Sie wird ihren Weg machen“, meint die Kapitänin.

RC Borken-Hoxfeld 2 - SC Hennen (Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Burlo)

Nahe der holländischen Grenze wartet auf den SC Hennen eine echte Herausforderung, denn die Gastgeberinnen stehen mit der Maximalausbeute von neun Punkten nach drei Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Direkt dahinter folgt Hennen mit „nur“ sieben Zählern – die Folge der Fünfsatz-Niederlage zum Saisonauftakt in Ahaus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt