"West-Klassiker" ist erster Prüfstein für die Holzpfosten

Futsal: Regionalliga

Mit zwei Siegen sind die Holzpfosten-Futsaler mit der Maximalausbeute in die Regionalligasaison gestartet. Wenn man ehrlich ist, war dies allerdings auch das Pflichtprogramm – ernsthaft gefordert wurden die Schwerter gegen Uerdingen und beim SC Aachen nämlich nicht. Das dürfte sich am Samstagnachmittag ändern.

SCHWERTE

, 22.09.2016, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
"West-Klassiker" ist erster Prüfstein für die Holzpfosten

Die Schwerter Bank, hier mit Nils Klems, Phillip Oldenburg und Stephan Kleine gegen Uerdingen, wird auch in Münster gut besetzt sein.

Futsal, Regionalliga UFC Münster - Holzpfosten Schwerte Samstag, 24. September, 16 Uhr, Horstmarer Landweg, 48149 Münster

Der West-Klassiker beim UFC Münster steht auf dem Programm. Für ihn selbst sei es kein allzu besonderes Spiel, Holzpfosten-Trainer Daniel Ramon Saballs – in dem Wissen, dass dies bei seinen Spielern ein Stück weit anders aussieht. „Sicherlich ist es emotional aufgeladen – man kennt sich eben“, sagt Ramon Saballs vor dem Vergleich mit dem Erzrivalen.

Auch Münster ist mit zwei Siegen in die Saison gestartet – es spricht vieles für eine spannende Partie. „Wenn wir da gut aussehen und gewinnen, wäre das sicherlich ein Fingerzeig für die weitere Saison. Wir können in Münster ein Ausrufezeichen setzen“, sagt der Holzpfosten-Coach.

Bis auf Alexander Bahr kann er personell aus dem Vollen schöpfen. Auch der angeschlagene Sandro Jurado Garcia wird die Reise nach Münster antreten – auch wenn der Trainer sagt, dass er ihn nach seinem Bänderriss am liebsten noch schonen möchte.

„Sandro selbst würde sehr gerne spielen“, weiß Ramon Saballs – die Partie gegen Münster ist für einen Holzpfosten eben kein Spiel wie jedes andere.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt