0:1 gegen ÖSG Viktoria - Gehrmann-Einstand misslingt

SV Südkirchen

Holger Gehrmann ist der neue Trainer beim SV Südkirchen. Der Bezirksligist präsentierte Gehrmann vor dem Spiel gegen die ÖSG Victoria als Nachfolger von Hansi Schäfer. Der Einstand des neuen Coaches ging nach hinten los. Der SVS unterlag ÖSG Viktoria mit 0:1.

SÜDKIRCHEN

von Von Malte Woesmann

, 30.10.2011, 14:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der neue Mann an der Südkirchener Bande: Holger Gehrmann übernimmt den Trainerjob von Hansi Schäfer.

Der neue Mann an der Südkirchener Bande: Holger Gehrmann übernimmt den Trainerjob von Hansi Schäfer.

Fußball-Bezirksliga 8 SV Südkirchen - ÖSG Victoria Dortmund 0:1 (0:0) Zweimal hatte Neucoach Holger Gehrmann mit seinem Team unter der Woche trainiert. Wunderdinge konnte aber auch er nicht vollbringen. Zumindest stimmte aber wieder der Einsatz, auch spielerisch gab es schon positive Ansätze. Gegen die Gäste aus Dortmund war der SVS die klar spielbestimmende Elf, erarbeitete sich insbesondere in der ersten Hälfte eine Vielzahl an Chancen. Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste den Spielverlauf dann völlig auf den Kopf. Irgendwie landete der Ball vor den Füßen von Julian Schiedemann, der aus gut elf Metern abzog. Jens Kalender fälschte den Ball noch so unglücklich ab, dass Thomas Gebhardt im SVS-Tor keine Chance zur Abwehr hatte. Doppeltes Pech für den SVS: Ohne das Abfälschen wäre der Ball Richtung Eckfahne geflogen.

Beim SV Südkirchen war Hansi Schäfer Anfang der Woche nach schwachem Saisonstart entlassen worden. Gehrmann ist in der Region kein Unbekannter. Der A-Lizenz-Inhaber trainierte unter anderem GW Selm, ATC Brambauer oder den Westfalenligisten Borussia Dröschede. Zuletzt war er in Castrop tätig. Mit Gehrmann wollen die Südkirchener den drohenden Sturz in die Kreisliga A verhindern.

TEAMS UND TORE
Südkirchen: Gebhardt – Wesselmann, Kalender, Kinne, Juwig, Kwiatkowski, Ojo, Tübing (59. Zentgraf), Küchler, Schmidt (57. Närdemann), Mersch.
Dortmund: Spantig – Ayyildiz, Celik, Gordon, Aydin, Schiedemann, Ouazzan, Mackowiak (65. Röder), Isik, El Hajami (90. Meyer), Tanko (80. Gökdemir).
Tor: 0:1 Schiedemann (51.).

 

 

Lesen Sie jetzt