0:9-Klatsche für BV "A" im Halbfinale

KREISGEBIET Der Werner SC, Westfalia Wethmar, Bezirksligist SV Herbern und VfL Senden erreichten im Pokalwettbewerb der A-Junioren das Halbfinale und kämpfen um die Nachfolge von GW Selm.

19.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kreispokal A-Junioren BV Selm - Werner SC 0:9

Die BVer, die sich in der Qualirunde gut verkauften, mussten im Pokal eine derbe Schlappe hinnehmen. Die Werner, die alle drei Qualifikationssspiele für sich entschieden, waren einfach nicht zu bremsen und gönnten den Schützlingen von Frank Schlierkamp (Foto) nicht einmal einen Ehrentreffer.

GW Selm - Wethmar 3:5Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1. Da die Selmer in der Verlängerung eine Vielzahl von Chancen nicht nutzen konnten, kam es zum Elfmeterschießen. Hier waren die Gäste vom Cappenberger See mit vier verwandelten Elfern erfolgreicher als Selm.

Ascheberg - SV Herbern 0:4Der Bezirksligist aus der Nachbarschaft Aschebergs nutzte die spielerischen Vorteile zu einem verdienten Sieg.

VfL Senden - Lüdinghausen 3:0Das Team von Klaus Schoß und Carsten Krey musste auf Sendener Kunstrasen alle Pokal-Hoffnungen begraben.

Lesen Sie jetzt