1:1 - Gegen Scharnhorst reicht es nur zum Unentschieden

SV Südkirchen

Im Heimspiel gegen den FC Scharnhorst sollte für den SV Südkirchen endlich wieder ein Sieg her. Doch es wurde nur ein 1:1-Remis. Die Truppe von Hansi Schäfer konnte so aber die Negativserie von vier Niederlagen in Folge beenden.

SÜDKIRCHEN

16.10.2011, 17:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
1:1 - Gegen Scharnhorst reicht es nur zum Unentschieden

TEAM UND TORE
SVS: Sperl - Kalender, D. Kwiatkowski (50. Tübing), Sanecki, Juwig, Löchter (75. Hügemann), Ojo, Kinne, Küchler, Mersch und Lämmel (69. Biesen).
Scharnhorst: Kellner - Krüger, Paltian, Kolodziejski (34. Triqui), Nitzrath, Senger (50. Atriki), Schlosarek, Taleb, El Yahyaoui, Korolczuk und Hamiani.
Tore: 0:1 (43.) Taleb, 1:1 (58.) Mersch

Beide Torleute verlebten eine ruhige erste Halbzeit, doch Manuel Sperl musste in der 43. Minute hinter sich greifen. Stefan Mersch vertändelte im Mittelfeld den Ball. Die Gäste konterten eiskalt. Zwei Spieler tauchten allein vor dem SVS-Keeper auf, Hassan Taleb erzielte die Führung der Gäste. Ein torloses Remis hätte mehr dem Spielverlauf entsprochen. Nach dem Wechsel wurde der SVS stärker. Es wurde um jeden Meter gekämpft. Die Gegenspieler wurden füh angegriffen. So ergaben sich immer wieder Ballgewinne. So auch in der 58. Minute. Der SVS erkämpfte sich im Mittelfeld das Leder. Der Pass kam zu Stefan Mersch,der aus 20 Metern mit einem trockenen Flachschuss den Ausgleich erzielte.

Die Zuschauer sahen nun ein verteiltes Spiel. Die Gäste drückten, doch der SVS hatte einige Konterchancen. Glück für den SVS in der 66. Minute. Sven Marc Paltian traf aus zehn Meter nur die Latte. Die Gäste hatten einige Chancen, doch Manuel Sperl machte seine Sache gut. In der 70. Minute wechselte Hansi Schäfer seinen Co-Trainer Michael Biesen ein. Und gleich beim ersten Ballkontakt hätte er die Führung erzielen können. Torwart Benjamin Kellner war aber auf dem Posten. Der SVS hatte in der Schlußphase durchaus noch die Chance zum 2:1, doch wurden die Konter auch wegen nachlassender Kräfte nicht mehr konsequent gespielt.

TEAM UND TORE
SVS: Sperl - Kalender, D. Kwiatkowski (50. Tübing), Sanecki, Juwig, Löchter (75. Hügemann), Ojo, Kinne, Küchler, Mersch und Lämmel (69. Biesen).
Scharnhorst: Kellner - Krüger, Paltian, Kolodziejski (34. Triqui), Nitzrath, Senger (50. Atriki), Schlosarek, Taleb, El Yahyaoui, Korolczuk und Hamiani.
Tore: 0:1 (43.) Taleb, 1:1 (58.) Mersch

Lesen Sie jetzt