2:7 – Union Lüdinghausen unterliegt in Werne

Live-Ticker

Kellerkind Union Lüdinghausen konnte auch am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga 8 nicht siegen. Beim Werner SC gab es am Sonntagnachmittag eine 2:7-Niederlage. Wir haben in einem Live-Ticker von der torreichen Partie berichtet. Hier bekommen Sie alle Infos.

WERNE

von Von Thomas Schulzke und Christin Neumann

, 13.10.2013, 17:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wernes Marc Schwerbrock im Kampf gegen zwei Lüdinghauser Gegenspieler.

Wernes Marc Schwerbrock im Kampf gegen zwei Lüdinghauser Gegenspieler.

Dennis Apitzsch, Jan Petrausch, Maxim Greb, Jonas Höning, Marius Grewe, Robert Mainka, Fabian Leifken, Robin Coerdt, Florian Schulte, Dawid Kramarczyk, Marcel Voß

 Christian Brand

 

 

durch den eingewechselten Justin Schulze-Weiling: Nach einer Flanke von rechts steht er am zweiten Pfosten und köpft ein. Es war sein erster Ballkontakt im Spiel.

Schwerbrock und Leenders gehen mit Beifall vom Platz. Es kommen Justin Schulze-Weiling (A-Jugend) und Dominik Kozlik für den WSC. 

durch Leenders nach Querpass von Schwerbrock.

 

Werne erobert den Ball, Schwerbrock schickt mit einem schönen Pass links Leenders. Der läuft bis zur Grundliene und legt quer auf Durkalic. Der schiebt ohne Probleme ein. 

Schuss von Schwerbrock wird gehalten. 

Doppelchance für Werne: Schnee kommt über rechts, legt ab auf Durkalic. Der Torwart hält. Auch den Apraller kann Durkalic nicht über die Linie bringen, da ist ein Fuß dazwischen.

Große Chance für Union: Spielertrainer Leifken überläuft Germino, legt sich den Ball nach außen und will in den spitzen Winkel einschieben. Doch Schnee rettet auf der Linie. 

Werne hat gewechselt: Für Saka kommt Eisenbach.

Der Werner SC wurde nach früher Führung für seine Nachlässigkeit bestraft. Die Werner kamen aber zurück und beherrschen zum Ende der ersten Hälfte wieder das Spiel. Beide Teams haben eine sehr gute Chancenverwertung. (Der Schiri ist heute sehr kleinlich. Die Werner haben scheinbar noch nicht gemerkt, dass Christian Brand nicht auf Meckern steht. Es hagelte gelbe Karten.)

So kam's:

Schwerbrock schießt an der Mittellinie einen langen Ball in den freien Raum. Leenders erläuft sich den Ball und trifft aus spitzem Winkel ins lange Eck. Die Chancenausbeute ist beim WSC heute echt gut. 

nach langem Ball aus dem Mittelfeld. Durkalic ist vor dem Torwart am Ball, schiebt den Ball vorbei. Von links kommt Leenders und trifft.  

Die

Flanke von Voß aus dem linken Halbfeld kommt punktgenau zu Coerdt. Der nimmt den Ball mit oberen Brust an und vollendet mit links aus zehn Metern.

Zweifache Chance für Union: Der Ball von Leifken abgeblockt, Coerdts Schuss wird gehalten. Von Werne kommt derzeit nichts Gefährliches. 

Nach unnötigem Foul folgt ein Freistoß für Union. Mainka schießt zum langen Pfosten, dort unterlaufen zwei Werner Verteidiger den Ball. Robin Coerdt trifft aus kurzer Distanz. Union hat sich inzwischen gefangen. Die erste Chance der Lüdinghausener wurde verwandelt.

Durkalic aus über 20 Metern mit dem Außenriss. Da kann Union-Torwart Apitzsch nur hinterher gucken.

Nach Ecke von Schwerbrock wird der Ball zunächst weggeköpft. Schnee schießt aus der zweiten Reihe durch das Gewühl ein.

Union Lüdinghausen konnte in neun Spielen erst einen Punkt sammeln und sitzt weit abgeschlagen im Tabellenkeller. Der Werner SC hat 13 Punkte auf dem Konto und ist Zehnter. Am vergangenen Spieltag gab es gegen den FC Nordkirchen ein 0:0-Remis.  

Lesen Sie jetzt