Aktuelle Ergebnisse der A-Ligisten

Fußball-Kreisliga A LH

In der Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen stand der 12. Spieltag an: Für die heimischen Teams rollte am Sonntag, 4. November, wieder der Ball. Wer hat gewonnen - und wer verloren? Aktuelle Ergebnisse gibt es hier im Überblick.

KREISGEBIET

von Von Patrick Schröer, Chris Siek und Dominik Gumpri

, 04.11.2012, 14:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Aktuelle Ergebnisse der A-Ligisten

Feldmann; F. Hölscher, Zilligen, C. Adamek, Christ, de West, Hüttermann, D. Wilcock, Lohmann, Tüns, M. Aschoff.

1:0 D. Wilcock (35.), 2:0, 3:0, 4:0 Christ (59., 83., 85.), 5:0 M. Aschoff (90.).

Keine Chance für den PSV Bork beim SuS Olfen. Mit 1:4 unterlag die Mannschaft von Peter Poslednik auch in dieser Höhe verdient. Schuld daran war hauptsächlich das zum Teil diletantische Abwerhverhalten.

Zastrow – Mayr, Schrey, Bennis, Brüse (80. Godejohann), Pongrac, Blome, Achtenberg, Müller (66. Zolda), Middeke, Brüggemann.

Kolacya – Monno, Rosengart, Heisig (62. Benecke), Doellert, Zocher (46. Köppeler), Reimann, Freiberg, Koch, Böcker, Pfeffer (64. Kramzik).

1:0 Mayr (35.) Foulelfmeter, 2:0 Brüggemann (42.), 3:0 Middeke (51.), 4:0 Brüggemann (75.), 4:1 Kramzik (77.).

Der SV Stockum setzt sich im erweiterten Feld der Aufstiegskandidaten fest. Der SVS gewann das „kleine“ Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga A gegen die SG Selm mit 3:2 (2:2).

Packheiser - Gutsche, Grewe, Amsahel, Witt, Chr. Chart (60. A. Chart), Wiesniewski, E. Tozlu, Karaman, H. Tozlu (90. Slimani), T. Köhler (66. Repenek).

Witthoff - Zolda (88. Kemmann), Janetzki, Atalan (78. Holtmann), Oguz, Lebsack, Tumbrink, Schwegler, Pieper, Scharen (78. Czubak), Voßschmidt.

0:1, 0:2 beide Pieper (8./11.), 1:2 Amsahel (26.), 2:2 H. Tozlu (35.), 3:2 Karaman (75.)

Mit einem verdienten 2:0-Sieg entschied der SC Capelle das Lokalderby für sich und schob sich vor dem unterlegenen SV Südkirchen auf Platz neun. Die Zuschauer bekamen kein hochklassiges Nachbarschaftsduell zu sehen. Kampf und Einsatz bestimmten die 90 Minuten. Das Spiel begann übrigens mit Verspätung, weil der Schiedsrichter die Markierungen noch nachziehen ließ.

Reckmann; Steinhoff, Reher, Winkler (66. Zimmermann), Schwipp, Manuel Lachmann, Töpper, Sudholt (90. Pate), Möer, Artinger (82. Föst), Lars Zimmer

Janson; Hagemann, Gürenantes, Bauhaus, Schmidt, Heickens, Lohmann, Schwert, Aksoy, Marvin Schulz (75. Poggenpohl), David Hügemann

1:0 Steinhoff (18.), 2:0 Möer (67.)

Zimmer (86., Beleidigung des Gegenspielers)

Hier geht's zum

der Partie.

Der positive Trend der Westfalia bleibt mit dem souveränen 3:1-Heimerfolg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Ascheberg weiter bestehen. Mit dem nun zehnten Punkt aus den letzten vier Heimspielen bestätigte die Habicht-Truppe ihre zurzeit gute Form.

Mayr, Müller, Menker, Dennis Kwiatkowski, Habicht (77. Stolzenhoff), Christian Kwiatkowski, Stolzenhoff, Quante (35. Beier), Bester, Schenkel, Stolzenberg (80. Amouzou).

Kofoth, Grove (80. Olbrich), Sabe, Hartwig, Elbers, Lakenbrink, Schneider, Heitbaum, Kaupa, Mühlenbeck, Micha (27. Hollenhorst).

1:0 (23.) Quante, 2:0 (41.) Stolzenhoff, 3:0 (65.) Beier, 3:1 (87.) Kaupa

Lesen Sie jetzt