Altkreis-Team nur als Mannschaft platziert

Reiten: K+K-Cup

Der zweite Turniertag des K+K-Cups in Münster war für die Reiterinnen des Altkreises Lüdinghausen kein erfolgreicher. Zudem gab es in der morgendlichen L-Springprüfung eine Schrecksekunde zu verdauen.

MÜNSTER

, 07.01.2016, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Südkirchenerin Kathrin Wacker und Cassiopeya handelten sich in ihrem Umlauf einen Abwurf ein.

Die Südkirchenerin Kathrin Wacker und Cassiopeya handelten sich in ihrem Umlauf einen Abwurf ein.

Lisa Eisenkopf (St. Georg Werne) und Captain Jack waren eigentlich gut unterwegs im zehn Hindernisse umfassenden Parcours. Vor dem letzten Sprung verweigerte Captain Jack, hatte jedoch noch so viel Schwung, dass er das komplette Hindernis umschmiss. Eisenkopf stürzte vom Pferd, geriet auch zwischen dessen Hufe. Sie hatte jedoch Glück, konnte wieder aufstehen und gemeinsam mit ihrem Pferd den Parcours verlassen.

Eine identische Situation gab es auch im L-Springen um den Preis der IGE Immobilienhandelsgesellschaft mbH. Dort erwischte es Alexandra Tebbe (RBV Ibbenbüren), die unfreiwillig von Zaubermaus absteigen musste, jedoch ebenfalls auf ihren eigenen Beinen den Parcours verlassen konnte. Im gleichen Springen blieb Katja Heitbaum (RV von Nagel Herbern) ohne Platzierung. Sie bewältigte den Parcours mit Quiro’s Rubin fehlerfrei in 45,85 Sekunden und wird im Gesamtklassement auf Rang 27. eingeordnet.

Ihre Vereinskameradin Johann Schulze Thier führte Corloona ebenfalls fehlerfrei über die Hindernisse, benötigte allerdings 46,11 Sekunden. In der Endabrechnung bedeutet diese Zeit Platz 30. Kathrin Wacker (St. Georg Werne) wurde mit Cassiopeya und einem Abwurf in 43,32 Sekunden 44.

Beim abschließenden Mannschaftschampionat der Kreisreiterverbände landete das Team des Altkreises Lüdinghausen auf Rang fünf. Bester Reiter der Mannschaft war Benedikt Stegemann (RV Lützow Selm-Bork-Olfen), der fehlerfrei blieb. Die Uhr stoppte nach 51,20 Sekunden. Johanna Schulze Thier und Corloona blieben ebenfalls ohne Abwurf (52,07 Sekunden). Vier Fehlerpunkte sammelten Katja Heitbaum und Quiro's Rubin in 50,48 Sekunden. Das Streichergebnis kam von Julia Kohls (Seppenrade) und Rondnoir mit einem Abwurf und 54,12 Sekunden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt