Beim PSV Bork wird erstmal Kondition gebolzt

Fußball

"Ich bin froh, dass es wieder losgeht und habe richtig Bock auf die neue Saison", so Ingo Grodowski, Trainer des Fußball-A-Ligisten PSV Bork, beim Trainingsauftakt des Polizeisportvereins. Insgesamt 15 Spieler hatten sich auf dem Kunstrasenplatz an der Waltroper Straße versammelt.

BORK

, 05.07.2015, 19:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit vereinten Kräften will der PSV Bork in der neuen Saison einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Ingo Grodowski (3.v.r.) baut dabei auch auf seine Neuzugänge Thomas Schäfer (v.l.), Kevin Vehring, Joel Grodowski, Nima Habibivand, Karsten Menker und Christopher Mayr.

Mit vereinten Kräften will der PSV Bork in der neuen Saison einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Ingo Grodowski (3.v.r.) baut dabei auch auf seine Neuzugänge Thomas Schäfer (v.l.), Kevin Vehring, Joel Grodowski, Nima Habibivand, Karsten Menker und Christopher Mayr.

Grodowski brennt auf die neue Spielzeit im Kreis Unna/Hamm. Bevor alle Spieler den Platz betreten haben, hat der Übungsleiter schon einen Fitness- und Konditions-Parcours aufgebaut. Am kommenden Samstag, 11. Juli (15 Uhr, Rasenplatz, Waltroper Straße, 59379 Selm) bestreitet der PSV gegen den VfL Berghausen-Gimborn, B-Ligist aus dem Kölner Raum, sein erstes Testspiel. Insgesamt sind sechs Vorbereitungsspiele geplant, um im neuen Kreis Unna/Hamm erfolgreich abzuschneiden.

Insgesamt zehn Neuzugänge nennt der PSV Bork. Allen voran der talentierte Joel Grodowski, der von den A-Junioren des VfL Waltrop kommt, soll mit seiner Schnelligkeit und Technik für mehr Torgefahr sorgen. Offen bleibt hingegen zunächst, wer ab der kommenden Saison das Borker Tor hüten wird. In Christopher Mayr verpflichtete der PSV vom SV Südkirchen einen gestandenen A-Liga-Keeper. Bisher hütete meist Jens Haarseim den Kasten. Es bleibt abzuwarten, wer am Ende die Nase vorn haben wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt