Bork gegen Kellerkind – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Der PSV Bork hat sein Zeil für die Saison 2016/2017 bekanntlich schon erreicht und ist Meister der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Am Sonntag bekommt es der neue Titelträger auswärts mit dem Kellerkind TuS Hemmerde zu tun. Die SG Selm reist derweil zum BSV Roxel II, der SC Capelle empfängt Hiltrup II und Vinnum spielt in Erkenschwick.

SELM

, 28.04.2017, 18:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Joel Grodowski war der Mann des Spiels bei den Borkern gegen Weddinghofen. Er schoss alle vier Tore.

Joel Grodowski war der Mann des Spiels bei den Borkern gegen Weddinghofen. Er schoss alle vier Tore.

Kreisliga A2 Unna/Hamm TuS Hemmerde - PSV Bork Sonntag, 15 Uhr, Hemmerder Hellw. 4, Unna

Der frischgebackene Meister reist zum Kellerkind nach Hemmerde: vermeintlich leichte Aufgabe. Auswärts punktet Hemmerde so gut wie überhaupt nicht, auf eigenem Platz schlug der TuS aber sogar den TSC Kamen mit 2:0. Ein Spaziergang wird es für den PSV nicht. Seit der geglückten Meisterschaft hat Bork nicht mehr gewonnen .Joel Grodowski (5. Gelbe Karte) und Jannik Audehm (10. Gelbe Karte) müssen gesperrt aussetzen „Hemmerde wird uns Paroli bieten wollen. Das Ergebnis ist etwas zweitrangig, wichtig ist, dass wir unsere Leistung abrufen“, sagte Ingo Grodowski.

GS Cappenberg - SV SW Frömern Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg 

Frömern ist ein Team, das gegen die Spitzenmannschaften im direkten Duell mithält, aber überraschend Punkte als Favorit liegen lässt. Die Gäste spielen eine solide Saison, haben ihre Probleme aber in vorderster Front: Nur zwei Teams trafen bisher deutlich seltener ins gegnerische Tor. Cappenberg stellt nach wie vor die zweitbeste Defensive. Die drei bisherigen Begegnungen gingen an Frömern. David Hügemann (Leistenzerrung) ist verletzt. „Frömern ist eine unangenehme Mannschaft, die über den Kampf kommt. Der Schlüssel ist, gut zu stehen in der Defensive“, sagte Patrick Osmolski.

Kreisliga A2 Münster BSV Roxel II - SG Selm Sonntag, 12.30 Uhr, Tilbecker Straße, Münster

Seit fünf Spielen wartet der BSV Roxel II bereits auf einen Erfolg. Die gleiche Serie haben die Selmer mit ihrem 2:0-Sieg über den Werner SC II beendet. Beide Mannschaften stehen punktgleich bei 36 Zählern – mit einem Sieg würde die SG somit an Roxel vorbeiziehen. Alle drei bisherigen Aufeinandertreffen gewann Roxel. Mit Sebastian Kramzik fällt Selms bester Torjäger für die restliche Saison aus. „Die Liga ist so ausgeglichen, da ist es jede Woche eine neue Herausforderung. Unterschätzen werden wir Roxel nicht, werden uns aber auch nicht verstecken“, sagte Co-Trainer Michael Kinne.

SC Capelle - TuS Hiltrup II Sonntag, 15 Uhr, Gorfeldstraße Capelle 

Der TuS Hiltrup II ist momentan eine der formstärksten Mannschaften der Liga. Hiltrup hat seit sieben Spielen nicht mehr verloren. 25 Tore gelangen dem TuS dabei – ein Schnitt von 3,5 Treffern. Capelle selbst gelang noch kein Sieg gegen Hiltrup. Die Capeller Defensive ließ nur zwei Gegentore in den letzten fünf Partien zu. Stefan Möer, Alexander Reher und Kevin Kleine-Bley kommen aus ihrem Urlaub zurück. „Es wird eine Herausforderung für uns. Aus dem 0:7 im Hinspiel haben wir noch etwas gut zu machen. Wir freuen uns auf die Aufgabe“, sagte Martin Ritz.

Kreisliga A2 Recklinghausen GW Erkenschwick - Westfalia Vinnum Sonntag, 15 Uhr, Nußbaumweg, Erkenschwick 

Westfalia Vinnum erwartet ein ganz harter Brocken: ein Auswärtsspiel bei DJK GW Erkenschwick. Zwar sind Auswärtsspiele die Paradedisziplin der Vinnumer dieses Jahr, im bisherigen Saisonverlauf gaben die Gastgeber aber erst ein einziges Heimspiel ab – gegen die SG Suderwich auf Platz zwei.  Daniel Rosengart und Moritz Wendel fallen definitiv verletzt aus. Maximilian Stanek sah seine fünfte Gelbe Karte. Zurück nach abgesessener Sperre ist aber Daniel Ulrich. „Klar, Erkenschwick ist eine spielstarke Mannschaft und sehr heimstark. Die weiße Fahne hissen wir im Vorfeld aber nicht“, sagte Frank Bidar.

Kreisliga B3 Münster VfL Wolbeck II - SV Südkirchen Sonntag, 12.30 Uhr, Brandhoveweg 97, Münster 

Der VfL Wolbeck kann sich mit einem Erfolg wohl endgültig retten und sollte nur im Falle einer Pleite den Blick weiter nach ganz unten richten. Südkirchen geht aufgrund des Spielausfalles vergangene Woche gegen Wacker Mecklenbeck III ausgeruht in die Partie. Simon Klomp (Urlaub), Robin Löchter (Bänderriss) und Marvin Schulz (Außenbanddehnung) werden im Aufgebot fehlen.  „Wolbeck ist ein unangenehmer Gegner und wird heiß sein. Wir wollen unseren Tabellenplatz festigen, unterschätzen die Aufgabe nicht“, sagte Jens Kalender.

Lesen Sie jetzt