Bork wirft Ascheberg raus - Cappelle schlägt Seppenrade 2:1

Fußball-Kreispokal

Fußball-A-Ligist PSV Bork hat den Bezirksligisten TuS Ascheberg mit 4:1 aus dem Kreispokal geworfen. Auch der SC Capelle konnte beim 2:1 gegen Fortuna Seppenrade einen Bezirksligisten ausschalten. Unterdessen gewann Union Lüdinghausen mit 4:1 gegen BW Ottmarsbocholt.

KREISGEBIET

von Von Malte Woesmann und Patrick Schröer

, 14.08.2011, 18:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

TEAMS UND TORE
Bork: Witthoff – Göke, Köppeler, Rosengart, Janetzki, Markowski (83. Zocher), Rademacher (84. Paechnatz), Keidel, Breetzke, Oguz, Kramzik (26. Wöstmann.)
Ascheberg: Dautanac – Naber, Harb (46. Sabe), Hattrup, Hermansky, Schröer, Groß, Müller (70. Bültmann), Füchtling, Frönd.
Tore: 1:0 Wöstmann (32.), 2:0 Wöstmann (50.), 2:1 Handelfmeter Frönd (55.), 3:1 Wöstmann (67.), 4:1 Wöstmann (82.).

TEAMS UND TORE
Bork: Witthoff – Göke, Köppeler, Rosengart, Janetzki, Markowski (83. Zocher), Rademacher (84. Paechnatz), Keidel, Breetzke, Oguz, Kramzik (26. Wöstmann.)
Ascheberg: Dautanac – Naber, Harb (46. Sabe), Hattrup, Hermansky, Schröer, Groß, Müller (70. Bültmann), Füchtling, Frönd.
Tore: 1:0 Wöstmann (32.), 2:0 Wöstmann (50.), 2:1 Handelfmeter Frönd (55.), 3:1 Wöstmann (67.), 4:1 Wöstmann (82.).

Auch Bezirksligist Seppenrade ist gegen einen A-Ligisten ausgeschieden. Im Pokalspiel beim SC Capelle unterlagen die Seppenrader Kicker knapp mit 1:2. Dabei wurde den Zuschauern vor allem in der zweiten Hälfte eine sehr schwache Fußballbegegnung geboten. Der favorisierte Gast aus Seppenrade ging in einer passablen Anfangsphase nach 15 Minuten in Führung. Einen Eckball von Christian Möller nickte Ex-Selmer Frank Matschei ins Capeller Tor zur Gästeführung ein.

Capelle schien in der Folge aber leicht feldüberlegen und einen Tick gefährlicher. Der Ausgleich kam daher auch verdient. Nach 39 Minuten bediente Christian Töpper Marius Artinger, der kaltschnäuzig zum Ausgleich einschob. Nur drei Minuten später fiel dann gar der Führungstreffer. Stefan Krassbutter setzte sich toll auf der rechten Seite durch, legte nach innen, wo Hendrik Wittenbrink goldrichtig stand und die umjubelte Führung erzielte. In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein Bild, das nicht mehr viel mit Fußball gemein hatte. Eine sehr zerfahrene, von Hektik geprägte Partie bekamen die Zuschauer zu sehen. Es blieb beim knappen aber unterm Strich verdienten 2:1 für die Capeller. 

TEAMS UND TORE
SC Capelle: Reckmann – Krassbutter (49. Gumprich), Winkler, Schwipp, Föst, Manuel Lachmann, Christian Töpper (72. Reher), Grennigloh, Möer, Artinger (78. Sudholt), Wittenbrink.
Fortuna Seppenrade: Apitzsch – Wirmann, Niehues, Julian Tüns, Kemmann (78. Muhle), Matschei, Marcel Tüns (46. Bücker), Reimann, Krystek (55. Hülk), Möller, Prumann.
Tore: 0:1 Matschei (15.), 1:1 Artinger (39.), 2:1 Wittenbrink (42.)

In der nächsten Runde trifft der SC Capelle nun am 31. August auf den Bezirksligisten Union Lüdinghausen, der ohne viel Mühe die nächste Runde erreichte. BW Ottmarsbocholt hatte in der Anfangsphase Pech. Durch ein Eigentor ging der Gast aus Lüdinghausen bereits in der 5. Minute in Führung. Der Gastgeber zeigte eine kämpferisch starke Leistung. In der 13. Minute fiel der Ausgleich. Bis zur Pause hatten beide Teams ihre Chancen. Eine Führung des Außenseiters Ottmarsbocholt wäre durchaus möglich gewesen. In Führung ging aber direkt nach Wiederanpfiff der Bezriksligist. Florian Fricke war zur Stelle. Ottmarsbocholt wollte den Ausgleich, doch die Union-Abwehr stand sicher. Für die Entscheidung sorgte in der 71. Minute Andreas Kahlkopf. Dann leistete sich der Gastgeber noch ein Eigentor.

TEAM UND TORE
Union: Depenbrock - Reimer, Heimsath (46. Voß), S. Drees, P. Drees, Holtmann (70. Schulte), Schnaase, Fricke, Albrink, Kahlkopf (78. Lemmer), Woltering.
Tore: 0:1 (5.) Eigentor, 1:1 (13.) D. Beutel, 1:2 (46.) Fricke, 1:3 (71.) Kahlkopf, 1:4 (78.) Eigentor.

Lesen Sie jetzt