Daniel Decker-Törö stimmt einer „Auszeit“ zu

mlzFußball

Daniel Decker-Törö nimmt die Entscheidung des Kreisschiedsrichterausschusses hin und wird bis zum 30. Juni des kommenden Jahres keine Spiele des Fußballkreises Unna-Hamm mehr pfeifen.

Kreis Unna

, 27.10.2019, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das teilte Torsten Perschke, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses, mit: „Ich habe gerade mit ihm gesprochen. Er hat unserem Beschluss wenn auch etwas zähneknirschend zugestimmt.“

Ganz von der sportlichen Bildfläche verschwinden wird der umstrittene Schiedsrichter indes nicht. Vielmehr soll er unter anderem als Spielbeobachter und Teilnehmer von Spruchkammersitzungen auch weiterhin aktiv in das Schiri-Wesen eingebunden werden. „Wir wollen und wollten niemanden an den Pranger stellen“, stellt Perschke klar.

Jetzt lesen

Unter der Leitung von Decker-Törö sind viele Partien nach zahlreichen Feldverweisen vorzeitig abgebrochen worden. Daraufhin entsandte der Schiedsrichterausschuss seit Ende der vergangenen Saison insgesamt sechs Mal Beobachter zu Spielen, die unter Decker-Törös Leitung standen. „Doch auch da hat man ja gesehen, dass dies Zwischenfälle nicht ausschließt. Ich bin mir sicher, dass wir so auf dem richtigen Weg sind“, so noch einmal Perschke.

Lesen Sie jetzt