Der SuS Olfen kann auch auswärts gewinnen

Handball: Kreisliga

Die Handballer des SuS Olfen haben ihr Spiel in der Kreisliga Industrie gegen den TV Wattenscheid 01 mit 23:19 (14:7) gewonnen. Der Sieg war dabei zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Mannschaft von Trainer Michael Scholten hat sich dadurch weiter im oberen Tabellenteil festgesetzt und ist Zweiter.

OLFEN

, 12.12.2016, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Wurf ins Netz: Lukas Scholten (M.) kann auch auswärts treffen. Mit sieben Toren war er bester Olfener Schütze in Wattenscheid.

Ein Wurf ins Netz: Lukas Scholten (M.) kann auch auswärts treffen. Mit sieben Toren war er bester Olfener Schütze in Wattenscheid.

Handball, Kreisliga Industrie TV Wattenscheid 01 - SuS Olfen 19:23 (7:14)

Für einen kurzen Zeitraum hat Olfen am Sonntag die Tabelle angeführt. Konkurrent TV Gladbeck spielte etwas später als der SuS, siegte dann aber ebenfalls. Scholtens Team fehlt nun nur ein Punkt, um mit dem Tabellenführer gleichzuziehen. Gegen den TV Wattenscheid hätte Olfen noch deutlicher gewinnen können. „Wir haben uns irgendwie nie so richtig abgesetzt“, sagte SuS-Spielmacher Moritz Wienken, der trotz einer Schulterverletzung spielte. „In der zweiten Halbzeit war aber Schluss für mich. Ich muss jetzt eine Weile pausieren und abwarten“, sagte er. Generell habe Olfen viel gewechselt. „Wir hatten Unterstützung von Frederick Kötter aus der zweiten Mannschaft. Alex Cramer ist krank und ich wollte einen zweiten gelernten Kreisläufer haben – der sollte dann natürlich auch seine Spielanteile erhalten“, sagte Scholten.

„Wir haben viel gewechselt, vielleicht ist dadurch dann auch das Spiel etwas vor sich hingeplätschert“, sagte Wienken. Er sei sich aber sicher, dass der SuS „jederzeit mehr Gas“ hätte geben können. „Wir hätten wirklich ab und an eine Schüppe drauflegen können. Aber es hat ja auch so gereicht“, sagte Scholten. Der SuS-Trainer bemängelte einzig die Torausbeute in der zweiten Hälfte. Ihn freue allerdings besonders, dass seine Mannschaft gezeigt hat, dass sie auch Auswärtsspiele souverän gewinnen kann. „Es hatte nie einer von uns Angst, dass wir das Spiel nicht gewinnen könnten. Dadurch wurden wir vielleicht auch etwas unaufmerksam“, sagte Wienken. 

Teams und Tore SuS: Steinkraus, Bölken - Nocke (1), Winkler (4), Häkel (1), L. Scholten (7), Ott (1), Kaschinski (3), Kötter (1), Lemberg (1), Höning (4/1), Wienken

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt