Diallo trifft in der Nachspielzeit – SuS Olfen hat den Titel wieder in der eigenen Hand.

Fußball-Kreisliga A

Durch den Treffer kurz vor Schluss nutzt der SuS Olfen den nächsten Patzer von Westfalia Osterwick – und hat die Meisterschaft wieder in den eigenen Händen.

Olfen

, 24.03.2019, 21:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mamadou Diallo war Mann des Tages beim SuS Olfen. Er traf zum 2:1.

Mamadou Diallo war Mann des Tages beim SuS Olfen. Er traf zum 2:1. © Weitzel

Ganz wichtiger Sieg für den Fußball-Kreisligisten SuS Olfen: Mamadou Diallo hat den SuS Olfen durch den Siegtreffer in der Nachspielzeit auf zwei Punkte an Spitzenreiter Westfalia Osterwick herangebracht, der zum zweiten Mal hintereinander Punkte liegen ließ. Am 5. Mai treffen beide noch aufeinander.

Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld

SuS Olfen – SW Holtwick

2:1 (1:0)

Für Frühlingsgefühle beim SuS sorgte der Erfolg gegen Holtwick von Sonntag ganz sicher. Der Held war ein Einwechselspieler: Nach 55 Minuten kam Mamadou Diallo für den angeschlagenen Stürmer Murat Cengiz. „Der Momo hat‘s gemacht“, sagte Olfens Trainer Michael Krajczy, der sich für den Torschützen freute: „Er hat lange nicht gespielt und stand oft hinten dran. Jetzt hat er sich belohnt.“

Diallo verwertete einen Abpraller aus gut 20 Metern. Marvin Böttcher war auf und davon, dann aber an Holtwick-Keeper Tobias Gausling gescheitert. Diallo zog im Nachsetzen ab. „Ich dachte erst, der geht über die Latte, senkte sich dann aber wie ein Stein“, sagte Krajczy. Jubel bei Olfen – Saisonsieg Nummer 15 war perfekt.

Der Tag von Marvin Böttcher war es dagegen nicht. Neben der Chance kurz vor Schluss (Krajczy: „Den muss er machen. Das weiß er selbst“) verschoss Böttcher auch noch einen Strafstoß (25.). Cengiz war gefoult worden. Acht Minuten später legte Böttcher dem mitgelaufenen Cengiz aber den Ball zum 1:0 mustergültig auf.

SuS Olfen: Milewzyk - Frings (61. Czempik), Maikötter, Bork, Schlestein, Zyla, Brüggemann, Jesussek (75. Rast), Böttcher, Cengiz (55. Diallo), Mählmann

Tore: 1:0 Cengiz (33.), 1:1 Klöpper (60.), 2:1 Diallo (90+1)

Lesen Sie jetzt