Die BVB-Fans sind heiß auf Jürgen Klopp

Europa-League-Viertelfinale

Was haben die Fans gelitten als ihr großes Idol, ihr Held Jürgen Klopp den BVB verlassen hat. Am Mittwoch ist er nach Dortmund zurückgekehrt - inzwischen als Trainer des FC Liverpool. Gegen den spielt der BVB im Europa-League-Viertelfinale. Fans aus der Region erzählen, wie sie die Klopp-Rückkehr finden.

LÜNEN/DORTMUND

, 06.04.2016, 18:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jürgen Klopp wird beim FC Liverpool vorgestellt.

Jürgen Klopp wird beim FC Liverpool vorgestellt.

Er ist wieder da: Jürgen Klopp, der Mann, der bei den BVB-Fans Eindruck wie kaum ein anderer in jüngster Zeit hinterlassen hat. Die Fans in der Region freuen sich auf den Trainer, mit dem ihr Verein zwei Meistertitel und einen Pokal geholt hat. Während des Europa-League-Viertelfinalspiels gegen den FC Liverpool soll die Freundschaft aber ruhen. 

"Heißen Freund willkommen"

BVB-Fan Thorsten Zwolinski aus dem Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern (Ex-Trainer von unter anderem: Victoria Habinghorst, Arminia Ickern , Eintracht Ickern, Wacker Obercastrop II) erklärt: "Kurz nach Bekanntwerden seines Abganges kursierte das Gerücht, er würde zum FC Bayern wechseln. Das wäre für jeden Dortmunder ein Schlag ins Gesicht gewesen". Wenn schon Rot, findet der Fan, kann es ruhig der Trainingsanzug des FC Liverpool sein. "Von daher heißen wir mit Jürgen Klopp einen guten Freund willkommen, während der 2x 90 Minuten wird die Freundschaft aber ruhen müssen", sagt Zwolinski.

Weitere Stimmen aus der Region finden Sie in der Fotostrecke:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Stimmen aus der Region zur Klopp-Rückkehr

Jürgen Klopp ist wieder da - zwar nur kurz und mit einem anderen Verein, die BVB-Fans sind aber trotzdem ganz aus dem Häuschen. Wir haben uns umgehört, wie die Fans dem Viertelfinalspiel in der Europa League, bei dem der BVB auf den FC Liverpool trifft, entgegenfiebern.
06.04.2016
/
Der Vorsitzende des BVB-Fanclubs-Selm Markus Kapp: „Dass Jürgen Klopp mal geht, war klar. Kein Trainer bleibt 50 Jahre bei einem Verein. Mit Thomas Tuchel haben wir da, glaube ich, auch einen ziemlich guten Ersatz gefunden. Seine Entscheidung ins Ausland zu gehen und nicht in der Bundesliga zu bleiben, finde ich sehr gut.“© Foto: Malte Bock
Steven Buchholz, Christian Jäger und Vorsitzender Paul Sawatzki vom BVB-Fanclub Lünen Alstedde. Paul Sawatzki: „Wir müssen uns erst auf das Spiel fokussieren. Und wenn wir dann 3:0 gewonnen haben, können wir immer noch klatschen für Kloppo.“© Foto: Michael Schnitzler
Uwe Görke Gott arbeitet jetzt für seinen Bayern-Fanclub in Schwerte. So sieht er die Klopp-Rückkehr: „Ich bin ganz klar für Deutschland, deswegen fiebere ich natürlich mit dem BVB. Leider habe ich keine Karte bekommen, beim Spiel dabei zu sein wäre vor allem wegen der Stimmung toll gewesen. Den ganzen Hype um Jürgen Klopp verstehe ich allerdings nicht, das ist mir dann doch ein wenig too much.“© Foto: Bernd Paulitschke
BVB-Fan Daniel Komorek (l., Sportlicher Leiter des Fußball-A-Kreisligisten SG Castrop): "Ich wünsche Jürgen Klopp genauso viel Erfolg, wie er beim BVB hatte. Also ab nächster Saison, denn am 7. April und 14. April wird er leider mit dem FC Liverpool das Nachsehen haben!"© Foto Jens Lukas
BVB-Fan Willi Merten aus Olfen, Vorsitzender der Schwarz-Gelben-Garde: „Mein Klopp-Moment waren seine Pressekonferenzen. Die waren ein absolutes Highlight. Wie er die Leute da immer mitgenommen hat. Fantastisch. Wir wünschen ihm alles Gute für die Premier League. Für die zwei Spiele aber wollen wir den Sieg".© Foto: Theo Wolters
Christian Lübbert, Vorsitzender BVB-Fanklub "Bis zum bitteren Ende" Nordkirchen: "Er hat in den sieben Jahren die er bei uns war viel erreicht, es ist komisch. Aber auch mit Thomas Tuchel bin ich zufrieden. Es ist aber etwas anderes".© Foto: RN-Archiv
BVB-Fan Thorsten Zwolinski (Ex-Trainer von u.a.: Victoria Habinghorst, Arminia Ickern , Eintracht Ickern, Wacker Obercastrop II): "Wir heißen mit Jürgen Klopp einen guten Freund willkommen. Während der zweimal 90 Minuten wird die Freundschaft aber ruhen müssen."© Foto: Jens Lukas
Michael Krippes, Vorsitzender BVB-Fanclub Trecker-Borussen in Lünen: „Wenn die Fans von BVB und Liverpool gemeinsam You`ll never walk alone singen, das wird Gänsehaut pur!“© Foto: Michael Blandowski
Michael Sögemeier (gelbes Shirt), Vorsitzender des Fanclubs Schwarz-Gelbe Lüner: „Erstmal ist das Spiel entscheidend, nicht der Klopp. Das ist kein Freundschaftsspiel und ich hoffe, das wird nicht so ein Heimatabend. Klar freut man sich, aber wir müssen trotzdem gewinnen.“© Foto: Viktoria Michelt
Mario Plechaty, Trainer des Lüner SV und BVB-Fan: „Das ist schon eine tolle Sache, so ein Spiel, im ersten Jahr nach Klopps Abschied. Es ist aber auch rein sportlich interessant, und da darf die Rückkehr erstmal keine Rolle spielen.“© Foto: Dieter Bludau
Dirk Bördeling, Trainer BV Brambauer-Lünen: „Ich bin im Stadion, ohne dass ich ein großartiger BVB-Fan wäre. Es wird sicher eine hochemotionale Angelegenheit. Aber wahrscheinlich wird es so sein, dass man Klopp erst nach dem Spiel hochleben lässt.“© Foto: Goldstein
Jens Marzinzik, stellv. Vorsitzender BVB-Fanclub Schwarzes Gold: „Das ist etwas Besonderes, dass unser Kloppo nach Hause kommt. Aber am liebsten hätten wir ihn erst beim Endspiel in Basel getroffen.“© Foto: Michael Blandowski
Schlagworte

So lange Klopp in Zukunft nicht beim FC Bayern oder den Schalkern landet, wünscht er ihm, bis auf die Duelle gegen den BVB, auch den größtmöglichen Erfolg. Auch BVB-Fan Daniel Komorek, Sportlicher Leiter des Fußball-A-Kreisligisten SG Castrop, wünscht Klopp für die Zukunft viel Erfolg: "Also ab nächster Saison, denn am 7. April und 14. April wird er leider mit dem FC Liverpool das Nachsehen haben!", stellt der BVB-Fan aber klar.

Vorzeitig Deutscher Meister

Komorek hat auch einen ganz persönlichen Klopp-Moment: "Der war am 30.04.2011. Die Taufe von meinem Sohn Jarik war um 16 Uhr. Mit dem Radio am Ohr machten mein Papa und ich dann die „Kloppo-Faust“, als die Kölner gegen Leverkusen in Führung gegangen sind.  Etwas später, zur Feier, stand dann fest: Mein BVB war mit „Kloppo“ vorzeitig Deutscher Meister."

Unvergessen bleiben auch bei der Schwarz-Gelben-Garde aus Olfen Jürgen Klopps legendäre Pressekonferenzen. Der Vorsitzende Willi Merten erklärt: "Seine Pressekonferenzen waren ein absolutes Highlight. Wie er die Leute da immer mitgenommen hat. Fantastisch."

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt