Die Fußball-Kreisligisten stehen vor dem zweiten Spieltag des Jahres

Fußball-Kreisliga

In den Fußball-A-Ligen spielen Cappenberg und Bork auswärts, Westfalia Vinnum hat ein Heimspiel. In der B-Liga steht das Duell Selm gegen Südkirchen an, Capelle empfängt den Liga-Zweiten.

von Nico Ebmeier, Matthew Schön

Selm, Nordkirchen, Cappenberg, Südkirchen

, 22.02.2019, 16:35 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die SG Selm um Trainer Deniz Sahin ist im B-Liga-Spiel gegen den SV Südkirchen Favorit.

Die SG Selm um Trainer Deniz Sahin ist im B-Liga-Spiel gegen den SV Südkirchen Favorit. © Sebastian Reith

Kreisliga A2 Unna Hamm

SSV Mühlhausen II - GS Cappenberg

In der Fußball-Kreisliga geht es für GS Cappenberg (6.) am Sonntag zum Duell gegen Tabellennachbar SSV Mühlhausen II (16 Uhr, Zum Osterfeld, Mühlhausen). Mit einem Sieg könnten GSC sich vom Mittelfeld absetzen, der Klassenerhalt wäre nur noch Formsache.

Gegner: Mühlhausen (7.) ist mit einem Ausrutscher zuhause gegen Königsborn (11.) gestartet. Lässt der SSV noch mehr Punkte liegen, winkt der Abstiegskampf.

Statistik: Im Hinspiel gab es einen 5:2-Heimsieg für Cappenberg. Seitdem hat sich der SSV aber gefangen und konnte vor der Pause noch fleißig punkten. Es wird auch auf die beiden Toptorschützen Georgiadis (SSV, 9 Tore) und Jesella (GSC, 9 Tore) ankommen.

Personal: Pascal Harder muss am Sonntag auf sechs Spieler verzichten. Darunter sind drei Innenverteidiger. Wie die Startelf am Sonntag genau aussieht, ist offen.

Trainerstimme: „Wir sind unglücklich in die Rückrunde gestartet, aber die Jungs wollen eine Wiedergutmachung. Es wird nicht leicht, aber wir wollen die drei Punkte“, sagt der ebenfalls leicht angeschlagene Pascal Harder.

SV SW Frömern - PSV Bork

Für den PSV Bork (15.) ist jedes Kreisliga-Spiel ein letzter Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt – auch am kommenden Sonntag beim Tabellen-13. SV Schwarz-Weiß Frömern (13 Uhr, Brauerstraße, Frömern).

Gegner: Frömern steckt wie der PSV im Tabellenkeller fest, hat nur sechs Punkte Vorsprung auf die Gäste. Frömern ist offensiv schwer auszurechnen, die bislang 27 geschossenen Tore verteilen sich auf viele Schultern.

Statistik: Beide Mannschaften sind mit einer Niederlage aus der Winterpause gekommen. Während Frömern nur knapp verlor (1:2), erlitt Bork eine schmerzhafte 1:10 Klatsche gegen Massen.

Personal: Die fünf Langzeitverletzten fehlen weiterhin, dafür ist für Sonntag der Rest des Kaders komplett.

Trainerstimme: „So eine Klatsche muss man natürlich erstmal verkraften. Aber die Jungs haben eine Reaktion gezeigt. Aus den nächsten zwei Spielen brauchen wir mindestens vier Punkte“, fordert Trainer Markus Kuhn.

Kreisliga A2 Recklinghausen

Westfalia Vinnum - FC Leusberg

Nach der blamablen 1:5-Pleite zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Kreisliga A 2 Recklinghausen gegen Vestia Disteln II möchte die Mannschaft von Trainer Frank Bidar nun alles daran setzen, am kommenden Sonntag gegen den FC Leusberg (12.) ihr Hinrundengesicht zu zeigen (15 Uhr, Borker Str., Olfen).

Gegner: Der FC Leusberg musste schon 60 Gegentore einstecken – der zweitschlechteste Wert der Liga. Mit 42 Toren gehört seine Offensive aber zur Ligaspitze.

Statistik: Eigentlich spricht alles für den Ligasechsten aus Vinnum. Auch das Hinspiel gewann die Westfalia mit 3:2.

Personal: Die Reihen lichten sich etwas bei Frank Bidars Truppe. Während Michael Asemann im Urlaub ist und Lukas Witthoff weiter an einem Nasenbeinbruch laboriert, fehlen Maximilian Stanek und Jan-Patrick Roser gesperrt.

Trainerstimme: „Wir müssen einfach versuchen, den Schalter wieder umzulegen“, sagte Bidar. „Müssen besser unser System finden und einfach in die Zweikämpfe kommen.“

Kreisliga B3 Münster

SC Capelle - TuS Saxonia Münster

Fast hätte es funktioniert mit dem vierten Saisonsieg für den SC Capelle in der Kreisliga B3 Münster. Doch nach einem unglücklichen Gegentor stand eine Niederlage zu Buche. Nun trifft der Vorletzte am kommenden Sonntag um 15 Uhr, an der Nordkirchener Gorfeldstraße, auf den TuS Saxonia Münster.

Gegner: Der Ligadritte aus Münster verpasste durch zwei Niederlagen vor dem Winter eine noch bessere Ausgangslage. Durch das 4:2 gegen Werne III meldete sich der TuS aber stark zurück.

Statistik: Die Gäste haben mehr Tore geschossen (46 zu 22), weniger Treffer kassiert (26 zu 55) und das Hinspiel mit 7:1 gewonnen.

Personal: Die Personallage ist unverändert zu letzter Woche – inklusive ein paar Erkältungen. Laut SCC-Coach Reinhard Behlert also immer noch „angespannt“

Trainerstimme: „Wir wollen versuchen, die Null hinten zu halten, das wäre schon stark gegen Münster. Wir wissen aber, dass das schwer wird“, so Behlert.

SG Selm - SV Südkirchen
„Nur die Torausbeute hätte besser sein können.“ Sonst ist SG-Coach Deniz Sahin mit dem Rückrundenauftakt in der Fußball-Kreisliga B3 Münster komplett zufrieden. Nun gilt es am Sonntag für den Ligazweiten auf dem heimischen Kunstrasen gegen den SV Südkirchen nachzulegen (15 Uhr, Sandforter Weg, Selm).

Gegner: Der SVS durfte eine Woche länger Winterschlaf halten, da sein Spiel gegen Herbern III abgesetzt wurde. Nach zwei Niederlagen zum Jahresende grüßt Südkirchen nun vom 12. Tabellenplatz der Kreisliga B3.

Statistik: Beide Mannschaften glänzen defensiv. Während die SG Selm mit nur elf Gegentoren Ligaspitze ist, reicht es für den SVS für Platz vier in dieser Statistik.

Personal: Selm kann fast aus dem Vollen schöpfen und auch Sahin weiß, „dass das ein großes Glück ist.“ Nur Jannik Blecher fehlt dem Zweiten urlaubsbedingt.

Trainerstimme: „Es gibt in dieser Liga keine leichten Spiele“, so der SG-Trainer. „Wir müssen höchst konzentriert sein und alles geben.“

Lesen Sie jetzt