Die Sportplätze stehen wieder im Vordergrund

KREISGEBIET An diesem Wochenende sind wieder die Plätze das bewegende Thema in der Kreisliga A. In Cappenberg wird die Ansetzung des Spiels ein Wettlauf gegen Zeit und Wetter. "Zu 90 Prozent werden wir spielen. Aber wenn es jetzt durchregnet, wird es schwer", so der Sportliche Leiter Gerd Appel.

von Von Daniel Schlecht

, 27.03.2009, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sportplätze stehen wieder im Vordergrund

Grün-Weiß-Coach Egbert Hillmeister.

Ein anderes Problem hat der FC Nordkirchen. Dieser muss auf dem ungeliebten kleinen Ascheplatz in Lüdinghausen antreten. Ralf Bülskämper bezeichnet dies als kleinen Vorteil für Union. GW Selm darf dagegen auf komfortablem Kunstrasen spielen. "Der Rasen in Senden hat seine besten Tage allerdings schon hinter sich", so Egbert Hillmeister.

Lesen Sie jetzt