FC Nordkirchen entschuldigt sich für Beleidigungen beim Relegationsspiel gegen Neuenbeken

Fußball

David Handrup ist knapp eine Woche nach den heftigen Beleidigungen im Relegationsspiel mit einer Entschuldigung an die Öffentlichkeit gegangen. Auch möchte der Verein die Fans ermahnen.

Nordkirchen

, 12.06.2019, 20:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Nordkirchen entschuldigt sich für Beleidigungen beim Relegationsspiel gegen Neuenbeken

David Handrup, Vorsitzender der Fußballabteilung des FC Nordkirchen © Sebastian Reith

David Handrup, Vorsitzender der Fußballabteilung des FC Nordkirchen, kündigte nach den Beleidigungen durch einige Nordkirchener Zuschauer im Entscheidungsspiel gegen Neuenbeken am vergangenen Donnerstag Entschuldigungen an. Nach einer Vorstandssitzung am Dienstag teilte Handrup am Mittwoch mit, sich im Namen des Vereins mit dem ausrichtenden 1. SC Lippetal, Kontrahent SCV Neuenbeken sowie dem Schiedsrichtergespann telefonisch in Verbindung setzen zu wollen. „Wir werden uns für das Verhalten einiger Leute entschuldigen“, sagte Handrup und fügte hinzu: „Emotionen gehören zum Fußball dazu. Ein paar Sprüche sind ja vielleicht noch normal. Beleidigungen gehen nicht.“

Jetzt lesen

Der FC Nordkirchen war zum ersten Mal in dieser Saison negativ aufgefallen. Zahlreiche Zuschauer hatten die Entscheidungen des Gespanns vor einer Woche mit Häme und Beleidigungen quittiert und sich unsportlich verhalten. Die Stimmung sei hitzig gewesen und durch Fehlentscheidungen aufgeschaukelt worden, sagte Handrup, der selbst vor Ort war und Beleidigungen wahrgenommen hat.

Jetzt lesen

Er kündigte auch an, dass der Verein mitgereiste Fans, die den Vorstandsmitgliedern namentlich bekannt sind, persönlich ansprechen möchte: „Einige kennen wir. Wir werden mit ihnen reden.“

Lesen Sie jetzt