FC Nordkirchen verliert, Olfen und Cappenberg siegen

Fussball Testspiele

Drei heimische Teams waren am Dienstag in ihren letzten Fußball-Testspielen der Wintervorbereitung im Einsatz. Etwas überraschend verlor dabei der FC Nordkirchen beim A-Ligisten Albachten.

von Carl Brose

Nordkirchen, Olfen, Cappenberg

, 13.02.2019, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jonas Frings (l.) erzielte die Vorentscheidung für den SuS Olfen.

Jonas Frings (l.) erzielte die Vorentscheidung für den SuS Olfen. © Patrick Fleckmann

FC Nordkirchen – Albachten

1:2 (1:1)

Trotz des etwas enttäuschenden Ergebnisses zeigte sich Florian Fricke, spielender Co-Trainer der Nordkirchener, zufrieden mit dem Test gegen den Tabellenführer der Kreisliga A2: „Albachten war der erwartet schwere Gegner. Sie haben mit viel Selbstvertrauen gespielt und haben uns aggressiv angelaufen.“ Mit ihrer mutigen Spielweise drehten die Gäste die frühe Nordkirchener Führung (22.) noch zu ihren Gunsten, wobei der FCN zahlreiche Möglichkeiten liegen ließ. „An der Chancenverwertung müssen wir bis Sonntag noch arbeiten“, so Fricke.

FC Nordkirchen: Philipps - Kutscher, Tönning, Eroglu, Fricke, Krüger (46. Venneker), Manfredi, Lünemann, Mrowiec (62. Rabitsch), Schwick, Broszat (46. Närdemann)

Tore: 1:0 Mrowiec (22.), 1:1 Rehne (38.), 1:2 Bischofs (79.)

SuS Olfen – TuS Ascheberg

4:0 (3:0)

Durch eine starke erste Halbzeit entschieden die Olfener die Partie bereits vor dem Pausenpfiff. Dabei erzielte Jonas Frings in der 43. Minute das vorentscheidende 3:0. Die zweite Halbzeit ließ Olfen etwas lockerer angehen und erhöhte lediglich kurz vor dem Abpfiff noch auf 4:0 durch Benjamin Bork (88.).

SuS Olfen: k.A. - Frings, Brüggemann, Karwot, Bork, Klask, Rast, Diallo, Böttcher, Cengiz, Wennemann - Milewzyk, Schlestein, Zyla

Tore: 1:0 Diallo (10.), 2:0 Böttcher (40.), 3:0 Frings (43.), 4:0 Bork (88.)

Mengede II – GS Cappenberg

2:4 (1:4)

Gegen den Dortmunder B-Ligisten benötigte Cappenberg zunächst ein frühes Gegentor (6.), um aufzuwachen. Danach drehten die Cappenberger aber richtig auf. Zunächst markierte Kevin Klink den 1:1-Ausgleich (12.), ehe die Gäste durch drei Treffer in neun Minuten auf 4:1 davon zogen. In der zweiten Hälfte konnten die Cappenberger nach mehreren Umstellung dieses Tempo nicht halten.

GS Cappenberg: Grenigloh - Lange, Zentgraf, Wißmann (46. Augustin), Pestinger, Stiens, Osterkemper (46. Holtze), Markowski, Klink (46. Jesella), Zentgraf, Habibivand

Tore: 1:0 Krassa (6.), 1:1 Klink (12.), 1:2 Wissmann (28.), 1:3 Sass (Eigentor, 32.), 1:4 Wissmann (37.), 2:4 Krassa (Foulelfmeter, 47.)

Lesen Sie jetzt