FCN-Reserve: Lammers als Oldie zwischen den Pfosten

KREISGEBIET Nicht nur beim BV Selm, wo Ralf Jagusch (43) am vergangenen Spieltag mit für die Entscheidung im Spiel gegen Seppenrade sorgte, auch bei der Reserve des FC Nordkirchen vertraut man zwangsweise auf die Dienste des älteren Semesters.

von Von Daniel Schlecht

, 23.03.2009, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aufgrund der Verletzung von Stammtorhüter Frederick Torlop, der mit einem Kreuzbandriss den Rest des Jahres ausfallen wird, steht bei den vom Abstieg bedrohten Nordkirchenern jetzt Oldie Ludger Lammers zwischen den Pfosten. Verlief das Debüt am vorletzten Spieltag beim 3:0-Erfolg bei SV Herbern noch glänzend, so musste der 42-Jährige an diesem Spieltag gleich viermal hinter sich greifen. Den dritten Treffer nahm Lammers, der normal bei den Alten Herren spielt, auf seine Kappe. "Den Ball muss ich einfach haben, ganz klar." Dass der Zahn der Zeit - im sportlichen Sinne - auch an seinen Fähigkeiten nagt, weiß der Torwart aber auch. "Bei den ersten beiden Gegentoren, da kann ich nichts machen. Da bin ich einfach zu langsam für. Man merkt schon, dass man nicht mehr 25 oder 30 ist, sondern 42 Jahre alt", so Lammers.

Lesen Sie jetzt