FCN will seine Größenvorteile gegen Rhade nutzen

Basketball

Ganz auf der sicheren Seite sind die Basketballerinnen des FC Nordkirchen in der Bezirksliga noch nicht. Um dem Abstieg sicher zu entgehen, benötigen sie wohl noch ein paar Punkte. Zwei sollen schon am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Rhade hinzu kommen.

NORDKIRCHEN

20.02.2015, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anna Benting (m.) und der FCN wollen ihre Vorteile unter dem Korb gegen Rhade ausspielen.

Anna Benting (m.) und der FCN wollen ihre Vorteile unter dem Korb gegen Rhade ausspielen.

Basketball, Frauen-Bezirksliga FC Nordkirchen - SV Rhade (So, 16 Uhr, Sporthalle der Gesamtschule, Am Gorbach Nordkirchen)

Rhade rangiert mit nur sieben Zählern fünf Punkte hinter Nordkirchen. Der FCN ist gewarnt. Im Hinspiel überrumpelten die Rhaderinnen das Team von Trainer Frank Benting gehörig. Mit 63:40 gewann der SV. „Das war eine unnötige Niederlage“, erinnert sich Benting. „Die haben schnelle, bewegliche Spielerinnen, die von außen treffen können und auch einen guten Zug zum Korb haben.“

Im Hinspiel agierte die Defensive Nordkirchens nicht flexibel genug. Eine Schützin bekam der FC zwar in den Griff, eine andere dafür aber nicht, und die traf zu oft.

„Wir müssen flexibler verteidigen und unsere Vorteile unter dem Korb nutzen“, fordert Benting von seinen Spielerinnen. Die Nordkirchener Center-Spielerinnen haben Größenvorteile gegenüber den Rhaderinnen. „Da müssen dann aber die Pässe unter dem Korb sitzen, um diese Vorteile nutzen zu können“, so Benting.

Auf der Center-Position wird der Coach auf Daniela Klodt, Lena Zumholz, Anna Benting und Irina Tepe zählen können. Ein Fragezeichen steht allerdings noch hinter dem Einsatz Rike Breuings. Sie musste zuletzt schon einige Spiele verletzt pausieren. Definitiv fehlen wird aufgrund einer Knieverletzung wohl für den Rest der Saison Pauline Ringelkamp. 

Lesen Sie jetzt