Frauenfußball: Lisa Bardmanns Kunstschuss in den Winkel

KREISGEBIET Während in der Bezirksliga Fortuna Seppenrade über ein 3:3 gegen Gremmendorf nicht hinaus kam, errang in der Kreisliga 11 der SV Südkirchen den erwarteten Auswärtssieg beim SuS Oberaden. Der PSV Bork verlor nach der Pause zu Hause die ersten Punkte der Rückrunde gegen den TuS Niederaden. Die Spielberichte.

von Von Heinz Krampe

, 18.03.2009, 17:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Frauen, Bezirksliga 5

Seppenrade - Gremmend 3:3

Seppenrade startete motiviert, spielte die eine oder gute Kombination heraus und stellte mit dem Spiel über Außen den Gast aus Gremmendorf immer wieder vor Probleme. Doch in der 21. Minute fiel der Führungstreffer der Gäste. Die Fortunen-Damen ließen den Kopf nicht hängen und drückten auf das Tempo. Nur fünf Minuten später glich Steffi Katgeli aus. In der 32. Minute bekam Alina Bicks einen Querpass von Steffi Katgeli und erzielte Seppenrades 2:1-Führung. Seppenrades Kombinationsspiel führte durch Lisa Michel, die ihre Gegenspielerin überlief und aus spitzem Winkel einschoss, zum 3:1. Nachdem zu Beginn der zweiten Halbzeit Möglichkeiten durch Steffi Katgeli und Aline Bicks ungenutzt blieben, fiel in der 64. Minute Gremmensdorfs Anschlusstreffer. Durch einen Foulelfmeter glich Gremmendorf siebzehn Minuten vor dem Abpfiff aus.

Frauen, Kreisliga 11

Oberaden - SV Südkirchen 0:2

Der SV Südkirchen ging zwar schon früh durch Sabine Fronia nach Pass von der rechten Seite in Führung, aber beide Mannschaften hatten auf dem Kunstrasen aufgrund des Regens Schwierigkeiten mit dem schnellen Ball. Als sich der Regen legte, nahm auch das Spiel richtig Fahrt auf. Die Südkirchenerinnen erspielten sich Torchance um Torchance, 18 Ecken zeigen die Überlegenheit Südkirchens, aber ein Tor wollte nicht fallen. Erst in der 70. Minute zirkelte Lisa Bardmann einen 25m-Freistoß direkt in den Winkel. Danach hatte die Torschützin noch Pech mit einem Lattenkracher.

SV Südkirchen: Sandra Tewes, Carolin Förtsch, Annika Hohmann, Julia Fritsch, Desiree Burger, Alina Melchers (62. Alina Kroos), Elisa Gastorf, Lisa Bardmann, Constanze Kohues, Sabina Fronia, Regina Kleine-Weischer

PSV Bork - TuS Niederaden 0:3

Die erste halbe Stunde des ersten Heimspieles nach der Pause gehörte den PSVerinnen, die sich drei Chancen durch Katharina Zolda und Ronia Zimmermann erspielten. Dann wurde das Spiel ausgeglichener. Eine Borker Pausenführung wäre jedoch verdient gewesen. Nach der Pause wurde TuS Niederaden stärker und ging nach einer schönen Kombination in Führung. Mit drei Wechseln versuchte der PSV dem Spiel noch mal neuen Schwung zu verleihen. In der 80. Minute lenkte Niederadens Torhüterin einen Freistoß von Katharina Zolda über die Querlatte. Als Bork weiter offen machte, schenkte Niederaden noch zwei Tore ein.

PSV Bork: Ramona Barowski, Carina Zander (63. Jessica Berger), Linda Buckmann, Janine Berger, Anna Rotte, Lisa Peters, Jana Duraijah, Sarah Spitzer (72. Emmy de Jongste), Christine Müller (67. Anja Böckenbrink), Katharina Zolda, Ronia Zimmermann

Tore: 0:1 (60.), 0:2 (85.), 0:3 (88.)

Lesen Sie jetzt