Gröning springt auf Rang neun im Finale

Reiten: Bundeschampionat

Bo Chiara Gröning hat beim Bundeschampionat der Ponyspringreiter zwei gute Umläufe hingelegt. Unter den besten Ponyspringreitern Deutschlands belegte sie mit Chessy am Samstag im L-Springen Platz sieben, am Sonntag gab es dann einen neunten Rang im Finale, einem M-Springen.

VINNUM

, 29.01.2017, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bo Chiara Gröning belegte mit Pony Chessy am Samstag Platz sieben und am Sonntag Platz neun.

Bo Chiara Gröning belegte mit Pony Chessy am Samstag Platz sieben und am Sonntag Platz neun.

Zufrieden war die 13-jährige Nachwuchsreiterin des RV Lützow am Sonntag auf der Rückfahrt aus Verden schon, wo im Rahmen der Verdinale das Bundeschampionat stattfand. Doch der Fehler am letzten Hindernis ärgerte sie zugleich etwas. „Es ist schade, war aber halt so. Chessy war über Topform. Sie war sehr ruhig, aber hinten raus, waren wir zu dicht dran“, sagte Gröning. An jedem Oxer fiel die Stange zu Boden. Das bedeutete automatisch 0,5 Punkte Abzug. Das Ein-Stern-M-Stilspringen beendete sie somit als Neunte mit 7,9 Punkten – sonst wäre sie mindestens Fünfte geworden.

Platzierung am Samstag

Am Samstag lief es nicht so gut, dafür war das Paar fehlerfrei und kam in dem L-Stilspringen auf Rang sieben (8,1). Damit waren Gröning und Chessy auch platziert. „Wir waren ab dem ersten Sprung etwas eilig unterwegs. Vor dem letzten Sprung sind wir dann Kreuzgalopp geritten“, sagte Gröning.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt