Hallenturnier des RV Lützow geht in die nächste Auflage - mit einigen Veränderungen

Reiten

Der Trend geht auch in diesem Jahr weiter zu den Dressurprüfungen beim Hallenturnier des RV Lützow. Die Dressurreiter machen mittlerweile etwa drei Viertel der Starts aus.

Vinnum

, 31.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Esther Lobeck, Vorstandsmitglied beim RV Lützow, ist dieses Jahr wieder im Sattel.

Auch Esther Lobeck, Vorstandsmitglied beim RV Lützow, ist dieses Jahr wieder im Sattel. © Sebastian Reith

Volle Teilnehmerfelder gibt es auch in diesem Jahr wieder beim Hallenturnier des Reitvereins Lützow. In den beiden Reithallen an der Lützowstraße ist am Wochenende fast ohne Pause Betrieb.

? Wie sieht der Zeitplan aus?

Los geht es an beiden Tagen schon sehr früh, um 8 beziehungsweise 7.30 Uhr. Die Springprüfungen laufen nur noch am Samstagvormittag ab und sind um 12 Uhr bereits abgeschlossen. Damit setzt sich der Trend fort, dass die zeitaufwendigen Dressurprüfungen unter dem Hallendach ausgedehnt werden. Ein L-Springen gibt es mittlerweile nicht mehr, die höchste Kategorie bei den Springreitern ist auf Anfänger-Niveau.

? Welche Highlights gibt es?

Die M-Dressur mit einem Stern am Sonntag von 12.30 Uhr bis 14.45 Uhr ist der sportliche Leckerbissen. Denn dann sind die Reiter auf dem Sand, die schon einige Ranglistenpunkte gesammelt haben. Vom heimischen Reitverein RV Lützow sind Esther Lobeck, Eva Maria Middelmann oder auch Vanessa Stock gemeldet.

In der Reithalle des RV Lützow in Vinnum wird es wieder voll am Wochenende.

Auch Esther Lobeck, Vorstandsmitglied beim RV Lützow, ist dieses Jahr wieder im Sattel. © Reith

? Wie viele Reiter kommen zum Turnier?

„Die Bude wird voll“, prophezeit Vorstandsmitglied Franz-Josef Schulte im Busch. Da es sich um Late-Entry-Turnier handelt, können die Reiter noch kurzfristig ihre Nennungen einreichen. Rund 200 Teilnehmer stehen in der am Donnerstag veröffentlichen Teilnehmerliste. Über 400 Starts sind laut Zeitplan schon reserviert.

? Was ist neu?

Große Veränderungen gibt es in diesem Jahr nicht gegenüber dem Vorjahr. Das neue Dach gab es schon im Vorjahr beim Turnier. Die Punktespringprüfung mit Joker des Vorjahres ist weggefallen, dafür gibt es eine Dressurprüfung mehr im Plan. Sonntags ersetzt eine weitere M-Dressur eine L-Dressur.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt