Handball: In Bork gehen die Lichter aus

BORK/OLFEN Jubel beim SuS Olfen nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Blankenstein, Trauer dagegen beim PSV Bork nach einer erneuten Klatsche in Hamm. Die Spiele im Überblick.

von Von Heinz Krampe

, 02.03.2009, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

1. Kreisklasse Hellweg

ASV Hamm IV - PSV Bork 30:18 - Gegen die erfahrene Vierte des Bundesligisten fanden die Borker überhaupt nicht ins Spiel und blieben in den ersten 16 Minuten ohne Torerfolg. Die ehemaligen Verbandsligaspieler nutzten diese Schwächen schonungslos aus und erspielten sich bis zum Wechsel einen deutlichen 18:6-Vorsprung. Nach der Pause kamen die PSVer besser ins Spiel und konnten den zweiten Durchgang mit 12:12 ausgeglichen gestalten.

PSV Bork: Detlef Förtsch - Ickerott (4), Rainer Förtsch (3), Jan Gumprich (1), Eder (4), Kühnhenrich (1), Cortner (2), Lehrke (2), Staubach, Bernhardt (1)

2. Kreisklasse Industrie

Blankenstein - SuS Olfen 31:40 - Der SuS Olfen entschied das Spitzenspiel für sich und vergrößerte den Vorsprung an der Spitze. Gastgeber Blankenstein, mit ehemaligen Verbandsligaspielern von Westfalia Welper besetzt, war der erwartet schwere Gegner, doch der SuS zog früh mit fünf Toren weg. Blankenstein hielt das Spiel jedoch offen. Schließlich wurden mit 16:13 für den SuS Olfen die Seiten gewechselt. Nach der Pause fanden die Olfener das richtige Mittel, die gegnerische Abwehr aufzuhebeln. Mit schnellen Gegenstößen überliefen sie immer die Blankensteiner Abwehr, die auf Dauer dem schnellen Spiel der Gäste nicht gewachsen waren. Allein elf Tore fielen von der linken Seite durch Jens Spinne und Björn Brinkhaus. Zu einem weiteren Spitzenspiel erwartet der SuS Olfen am kommenden Samstag (7. März) den VfL Gladbeck in der Olfener Sporthalle.

SuS Olfen: Bölken, Greul - Häkel (1), Fortkamp, Fischer (8), Nocke (3), Kötter (1), Spinne (6), Brinkhaus (5), Höning (2), Ott (2), Reinkober (7), Vennemann (3), Hildebrandt (2)

Lesen Sie jetzt