''Hau daneben'' gewinnt Borks Dorfmeisterschaft

Fußball

Mit "FC an den Tresen" bei den Amateuren und "1. FC Hau daneben" bei den Profis tragen sich zwei neue Mannschaften in die Siegerlisten bei der offenen Borker Dorfmeisterschaft ein.

BORK

von Heinz Krampe

, 26.06.2014, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da Vorjahressieger Werner Worriers ins „Profilager“ gewechselt ist, musste bei den Amateuren ein neuer Dorfmeister gefunden werden. In den auf zwei Kleinfeldern ausgetragenen Spielen, die von Helmut Klöpper, Daniela Wiese, Ingo Grodowski und Sebastian Wiese geleitetet wurden, ging es sehr fair zu. Nach der in zwei Gruppen ausgetragenen Vorrunde kamen acht Mannschaften ins Viertelfinale. Im Halbfinale scheiterte Rekordteilnehmer Borker Schützengilde am späteren Sieger FC an den Tresen mit 0:1 und FC Sungate mit 0:2 an Sportivo La Werne. Die Schützen trafen im kleinen Finale besser als der FC Sungate und siegten 3:2. Der FC an den Tresen konnte am Ende den Siegerpokal, der vom PSV-Jugendvorsitzenden Ingo Grodowski überreicht wurde, nach dem 1:0-Endspielsieg gegen Sportivo La Werne mit an den Tresen nehmen.

In einer Fünfer- und einer Vierergruppe trugen die Profis ihre Vorrunde aus. Mit Vorjahressieger Werner Worriers, 1. FC Diven Kick und FC Bodde 09 kamen drei Sieger der vergangenen Jahre in das Halbfinale. Die Werner Worriers setzten sich gegen Vorjahressieger 1. FC Diven Kick mit 1:0 durch, der 1. FC Hau daneben, mit einigen PSVern im Aufgebot, bezwang den FC Bodde mit 2:0. Somit bestritten der 1. FC Diven-Kick und FC Bodde das kleine Finale, das die Diven mit 2:0 für sich entschieden. In einem spannenden Endspiel hauten die Hau-daneben-Spieler nicht daneben und gewannen 1:0 gegen die Werner Worriers.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt