Hygieneregeln nicht umsetzbar - TGE Selm lässt den Sportbetrieb bis zu den Sommerferien ruhen

Coronavirus

Weil die geltenden Regeln als nicht umsetzbar erscheinen, selbst wenn die Stadt die Hallen wieder öffnet, lässt die TGE Selm den Sportbetrieb für Kinder und Jugendgruppen vorerst weiter ruhen.

Selm

21.05.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendgruppen der TGE Selm müssen weiter pausieren, auch wenn die Hallen wieder öffnen, teilte der Verein mit.

Jugendgruppen der TGE Selm müssen weiter pausieren, auch wenn die Hallen wieder öffnen, teilte der Verein mit. © TGE Selm

Der Vorstand der Turngemeinde Einigkeit Selm hat in einer Vorstands-Videokonferenz einstimmig Beschlüsse getroffen. Unabhängig von den weiteren Entscheidungen der Stadt Selm, die die Sporthallen bis mindestens Ende Mai geschlossen lässt, wird die TGE vor den Sommerferien (ab 29. Juni) keinen Sport für die Kinder- und Jugendgruppen durchführen.

Jetzt lesen

Die Hygieneregeln und die Risiken seien abgewogen worden und seien für ein verantwortungsvolles Miteinander sowohl für unsere Mitglieder als auch Übungsleiter nicht umsetzbar. Einzig einzelne Erwachsenensportgruppen dürfen, wenn die Stadt Selm die Hallen freigibt, eingeschränkt und unter Auflagen den Sportbetrieb bis zu den Sommerferien wieder aufnehmen. Allerdings nur soweit der Sportbetrieb unter den Auflagen sinnvoll durchzuführen ist.

„Wir werden weitere Informationen zur Verfügung stellen, sobald es neue Erkenntnisse und Entscheidungen gibt“, teilte Geschäftsführer Sebastian Mietke in einer Pressemitteilung mit. Der Verein habe ebenso die Thematik der Mitgliedsbeiträge auf der Agenda gehabt, hat aber beschlossen, die Entscheidung erst zu treffen, wenn der Sportbetrieb wieder anläuft.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hochzeit in der Corona-Krise
„Corona hat uns eine Feier geschenkt!“ - Markus Schnatmann und Annika Böhle haben geheiratet