Im Aufstiegsfieber: TG Selm feiert mit allen drei Herrenteams den Aufstieg

mlzTennis

Die zweite Mannschaft packte den Last-Minute-Aufstieg. Drei Teams, drei Aufstiege - maximaler Erfolg für die Herren der TG Selm. Jetzt will die TG sogar eine vierte Mannschaft gründen.

Selm

, 07.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Drei Aufstiege waren das erklärte Ziel von Maximilian Radke, Mannschaftsführer der ersten Herrenmannschaft der TG Selm. Radke hatte während der kalten Jahreszeit kräftig getrommelt und Spieler zur TG Selm geholt. Die Folge: Von nur einer Selmer Mannschaft schnellte die Mannschaftsmeldung rauf auf drei Teams. Und nach dem letzten Spieltag steht fest: Alle drei Selmer Teams sind aufgestiegen.

Nach dem vorzeitigen Aufstieg der ersten Mannschaft in der Vorwoche und dem Titel der dritten Mannschaft in der 2. Kreisklasse hat am Samstag auch die zweite Mannschaft den Aufstieg geschafft und wird nächstes Jahr in der Kreisliga spielen. Zwischenzeitlich sah es gar nicht so gut aus. Noch zwei Spieltage vor dem Saisonende war Selm nur Vierter. „Bei der Zweiten haben wir gar nicht mehr so richtig dran geglaubt, aber natürlich weiter gehofft“, sagte Radke.

Jetzt lesen

Die Mannschaft hatte die ersten zwei Spiele nicht gewonnen, dabei aber auch nicht in Bestbesetzung gespielt. „Als sie dann in Bestbesetzung gespielt hat, hat sie immer 5:1 oder 6:0 gewonnen“, so Radke. Vier Siege sprangen so doch noch heraus.

TG Selm II klettert auf Rang zwei

Samstag reichte dann ein Auswärtssieg in Mauritz für den Sprung auf Rang zwei, weil Konkurrent Drensteinfurt in Hoetmar verlor (2:4). Die TG Selm durfte jubeln. Rang zwei berechtigt nämlich zum Aufstieg. „Es waren knappe Spiele. Wir sind am Ende mit Schützenhilfe aufgestiegen. Das war natürlich glücklich, aber hoffentlich auch verdient“, sagte Kaptän Frank Nitsche, der das mannschaftsdienliche Verhalten der Spieler lobte, Bereitschaft zu zeigen, in der Kreisklasse zu spielen.

Radke freute der Aufstieg. „Wenn Spieler zu uns kommen, wäre es besser, eine weitere Sechser-Mannschaft zu haben“, sagte Radke. In der Kreisliga, in der die Mannschaft jetzt spielen darf, treten Mannschaften aus sechs Spielern an, in den Kreisklassen dagegen haben die Teams an einem Spieltag nur vier Spieler.

Die dritte Mannschaft von Michael Schäfer verlor sogar gar kein Spiel und stieg mit 10:2 Punkten als Meister bereits in der Vorwoche auf. Das 6:0 gegen Ascheberg vom Wochenende war dabei belanglos. „Ich wusste, dass die zweite und dritte Mannschaft für ihre jeweilige Liga überqualifiziert waren. Die Mannschaften haben sich zwar neu gegründet, bestehen aber aus Spielern, die vorher Back-ups der ersten Mannschaft waren. Unsere Mannschaft bestand fast ausschließlich aus Wiedereinsteigern“, sagte Schäfer.

Herren I gibt sich keine Blöße

Für die verlustpunktfreien Herren I ging es am letzten Spieltag auch nicht mehr um viel. Das prognostizierte Finale gegen Wulfen war schon in der Vorwoche keines mehr. Am letzten Spieltag gab sich die TG Selm aber keine Blöße und gewann trotz Rotation mit 7:2. Zwei verlorene Matches haben dennoch Seltenheitswert. Doch damit noch nicht genug der guten Nachrichten. Radke zufolge plant die TG Selm, eine vierte Mannschaft ins Leben zu rufen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Tennis

TG Selm steigt vorzeitig in die Bezirksliga auf

Das grande Finale fällt aus - doch die Tenniscracks der TG Selm freut das. Sie feiern vorzeitig den Titel in der Bezirksklasse und steigen in die Bezirksliga auf, weil ein Gegner patzt. Von Sebastian Reith

Lesen Sie jetzt