In Dortmund kommt es zum Kellerduell

Fußball: Bezirksliga

Der FC Nordkirchen spielt am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga auswärts gegen den BV Viktoria Kirchderne. Das Hinspiel konnte der FCN mit 2:0 (0:0) für sich entscheiden.

NORDKIRCHEN

, 09.12.2016, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
FCN-Spieler Tobias Temmann (l.) und Marcel Tönning sind wieder fit.

FCN-Spieler Tobias Temmann (l.) und Marcel Tönning sind wieder fit.

Fußball, Bezirksliga 8 BV Kirchderne - FC Nordkirchen Sonntag (11. Dezember), 14.30 Uhr, Platz Kirchderne, Dernerstraße 423b, Dortmund

Mit Christian Fröse habe die Heimmannschaft einen sehr erfahrenen Spieler in den hinteren Reihen. „Aber auch in der Offensive sind die stark besetzt. Ich habe die genau vor Augen – da müssen wir aufpassen“, sagt Wongrowitz. Tobias Temmann und Marcel Tönning wieder zurück im Nordkirchener Kader; bei Kirchderne fehlen Julian Skupin, David Losch und Patrick Schöpf.

Kirchderne hatte zuletzt einen guten Lauf und holten alle neun Punkte aus den vergangenen drei Spielen, das Team will sein Siegesserie ausbauen. Aktuell steht der FC Nordkirchen nur einen Platz über dem BV Viktoria Kirchderne. Mit 18 Punkten ist Nordkirchen 13., Kirchderne ist mit 17 Punkten 14. – enger könnte es also kaum sein.

Ein Nachteil für den FC ist die fehlende Heimvorteil. „Auswärtsspiele sind immer schwerer. Wir werden versuchen, einen Punkt mitzunehmen. Ein Vorteil könnte für die Nordkirchener hingegen die schlechte Trainingsbeteiligung der Gastgeber sein. „Der Ligaerhalt geht nur über Heimsiege, allerdings war die Trainingsleistung am Donnerstag alles andere als berauschend“, sagt etwa Kirchdernes Trainer Volker Bolte.

Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen (12.) spielt am Sonntag (15 Uhr, Kunstrasenplatz, Sportanlage Lüdinghausen, Am Feldbrand 7) gegen das Dortmunder Kellerkind SC Husen-Kurl (16.). Union-Trainer Mahmoud Abdul-Latif: „Die stehen mit dem Rücken zur Wand. Wir waren in letzter Zeit aber auch nicht besonders gut – das wissen wir“.

Lesen Sie jetzt