Jücker-Deifuß verpasst auf Sylt knapp das Siegerpodest

Leichtathletik

Christine Jücker-Deifuß vom FC Nordkirchen konnte ihren zehnten Start beim Sylt-Lauf nicht krönen: Zwar hatte sie sich einen Podest-Platz als Ziel gesetzt, letzten Endes reichte es in der stark besetzten W40 jedoch nur zu Rang 5.

NORDKIRCHEN

23.03.2011, 12:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christine Jücker-Deifuß und ihr Mann Holger Deifuß starteten beim Sylt-Lauf am Wochenende.

Christine Jücker-Deifuß und ihr Mann Holger Deifuß starteten beim Sylt-Lauf am Wochenende.

Angenehme Temperaturen, leichter Schiebewind sowie Sonnenschein im Schlussdrittel ließen viele der rund 1500 Starter bei der 30. Auflage des Sylt-Laufs von einer neuen Bestzeit auf der 33,333 Kilometer langen Strecke träumen. So auch Christine Jücker-Deifuß vom FC Nordkirchen, die im vergangenen Jahr bei schwierigeren Bedingungen knapp an einem Podestplatz in der Altersklasse W40 vorbeigeschrammt war und sich daher diesmal berechtigte Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten Drei machte.Fünf Minuten länger als 2010 Trotz guter Moral auf den letzten drei Kilometern, auf denen Jücker-Deifuß noch zwei unmittelbar vor ihr laufende Konkurrentinnen überholen konnte, wurde es jedoch auch bei der Jubiläumsauflage nichts. Woran es genau lag, wusste sie im Ziel auch nicht. Genau 2:49,59 Stunden und damit rund fünf Minuten mehr als vor Jahresfrist benötigte die Läuferin, was immer noch zu einem respektablen fünften Platz in der stark besetzten W40 reichte.Holger Deifuß legte bei seiner 15. Teilnahme auf Sylt die Distanz in 2:50,00 Stunden zurück und freute sich über ein entspannendes Syltlauferlebnis sowie über einen guten Trainingslauf für die in dieser Saison in Aussicht genommene 100 km-Distanz.

Lesen Sie jetzt