Junge Lützower Reiter erfolgreich im Springen

Vinnumer Reitertage

Die Vinummer Reitertage beim RV Lützow sind am Donnerstag in ihre zweite Runde gegangen. In den Springpferdeprüfungen der Klassen L bis M ging es noch einmal um dem Sprungstil der Pferde. Weniger um das Pferd, mehr um den Reiter ging es bei den Stilspringprüfungen im Anschluss.

SELM/OLFEN

von Johanna Keck

, 23.07.2015, 18:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bo Chiara Gröning stelle gleich drei Ponys vor. Hier Fina Ballerina, mit der sie eine Wertnote von 7,4 erreichen konnte.

Bo Chiara Gröning stelle gleich drei Ponys vor. Hier Fina Ballerina, mit der sie eine Wertnote von 7,4 erreichen konnte.

Einen guten Eindruck auf dem Pferd hinterließen dabei zwei Lützower Reiterinnen. Der zweite Platz beim Stilspringen der Jahrgänge 1999 und jünger wurden Bo Chirara Gröning und Jessica Knappmann auf Chessy beziehungsweise Gomez mit der Wertnote 7,9 jeweils Zweite.

Diese gute Note konnteüberbot nur noch Anne Kuhne vom Reitverein Fritz Sümmermann in Fröndenberg mit ihrem Pferd Weideliebe. Sie erritt eine Note von 8,2.

Eine Stange abgeworfen

Die 34 Starter erhielten ihre Noten im Hinblick auf Rhythmus, Gelassenheit, den korrekten Sitz und die Linienführung zwischen den Hindernissen. Zwar wird auch eine Zeit genommen, die nicht überschritten werden darf, doch ist sie eher zweitrangig.

Jessica Knappmann erritt mit ihrem zweiten Pony Caillou sogar noch einmal den zehnten Platz in dieser Wertung. Bo Chiara Gröning stellte gleich drei Ponys vor. Neben Chessy durchritt sie den Parcours noch mit Kloppo und Fina Ballerina.

Allerdings weniger erfolgreich. Nach einer ungünstigen Runde mit Kloppo, die sie nicht beendete, steigerte sie sich mit Fina Ballerina und erreiche eine Wertnote von 7,4, die um 0,5 abgewertet wurde, weil sie eine Stange abgeworfen hatte.

„Ich bin zwar schon auf Angriff geritten, aber auf Chessy kann ich mich auch immer verlassen. Sie springt, auch wenn der Abstand bis zum Absprung nicht ganz passt, oder das Tempo oder der Winkel zum Sprung nicht genau stimmen.“ Chessy wurde davor vor allem in der Vielseitigkeit eingesetzt, scheu dürfte sie daher keineswegs sein.

Die Ritte Grönings und Knappmanns waren nicht die einzigen Erfolge der Lützower Reiter am Donnerstag. Gleich zweimal platzierte sich Benedikt Stegemann mit Diadora. Er trat in der Springpferdeprüfung Klasse M und L an und erreichte Noten von 8,2 und 7,7.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt