Korfball: Selmer KV im Pokal-Viertelfinale

SELM Der Selmer KV wahrte seine Chancen, auch in der nächsten Saison international spielen zu können. Im Achtelfinale des KOED-Cups setzten sich die Korfballer gegen Albatros Henrichenburg mit 12:10 durch. Nur durch einen Cup-Sieg kann sich Selm noch für den Euro-Shield qualifizieren.

von Ruhr Nachrichten

, 20.01.2008, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Selmer hatten die Gäste eigentlich zu jeder Zeit im Griff, bauten Albatros aber immer wieder durch Fehler auf. Von Beginn an führte das Team um Rüdiger Dülfer, zur Pause lagen die Selmer mit 6:3 in Front.

Doch nach dem Wechsel leisteten sich die Selmer einige unnötige Fehler, die Gäste glichen zum 7:7 aus. Der Selmer KV spielte dann aber zum Glück wieder konzentrierter auf, ging in Führung und gab diese nicht mehr ab.

Im Viertelfinale des Pokals kommen nun auch die vier Vertreter aus dem Rheinland hinzu. Diese sind aber als schwächer einzustufen. Aus Westfalen haben sich neben Selm drei weitere Regionalligisten qualifiziert.

KOED-Cup: Selmer KV - Henrichenburg 12:10 (6:3)

Selmer KV: Thomas Lipperheide (4), Rüdiger Dülfer (4), Brigitte Merten (1), Marc Tögemann (2), Heike Kriwett (1), Katja dellwig, Christine Dülfer, Michaela Matureck und Hendrik Menker.

Lesen Sie jetzt