Kreispokal gegen SG Telgte: Was der SG Selm gegen den Bezirksligisten Hoffnung macht

Fußball-Kreispokal

Die Partie gegen Telgte ist für die Sahin-Truppe der Pflichtauftakt 2019. Daran, dass der Bezirksligist eventuell eine Nummer zu groß ist, glaubt der Trainer nicht.

von Nico Ebmeier

Selm

, 06.08.2019, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreispokal gegen SG Telgte: Was der SG Selm gegen den Bezirksligisten Hoffnung macht

Daniel Ulrich (l.) riss sich am Sonntag das Innen- und Außenband. © Sebastian Reith

„Es ist natürlich eine sehr schwere Aufgabe, aber es gibt keinen Grund dafür, nicht an einen Sieg zu glauben“, gibt sich Deniz Sahin, Trainer der SG Selm, vor dem Fußball-Kreispokalspiel im Kreis Münster gegen die SG Telgte äußerst selbstbewusst. Auch, wenn der Toptorjäger der vergangenen Testspiele auszufallen droht.

Kreispokal Münster

SG Selm - SG Telgte

Die Münsteraner stiegen 2018 erst in die Bezirksliga auf und erreichten in ihrer Premierensaison den 14. Platz. Der Ligenunterschied interessiert in Selm aber nur Wenige. „Wir werden nicht darauf schauen, was die machen, sondern wollen unser Spiel durchziehen. Es klingt zwar nach einer Floskel, aber im Pokal ist eben alles möglich“, so Sahin.

SG Selm ist mit der Vorbereitung sehr zufrieden

Mit der Vorbereitung ist der Coach bisher jedenfalls sehr zufrieden: „Wir haben eigentlich nur gute Spiele gemacht. Und haben im Härtetest am Sonntag auch nicht verloren.“ Im letzten Vorbereitungsspiel spielte die SG gegen den ambitionierten Bezirksligisten Türkspor Dortmund 2000 0:0.

Jetzt lesen

Zum Pflichtspielstart muss Sahin aber nun auf einige Stammkräfte verzichten. Neuzugang Jan Rabitsch ist weiterhin fraglich, Andre Zolda und Lukas Suer fehlen mit Sicherheit urlaubsbedingt.

Jetzt lesen

Besonders schwer wiegt der Ausfall von „Zehner“ Daniel Ulrich. Im Test gegen Türkspor riss er sich das Außen- und Innenband im Knie und wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen fehlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt