Lokale Duelle am sechsten Spieltag

Fußball: Kreisliga A

Bork trifft auf Cappenberg; die SG Selm auf Südkirchen - nach der Auflösung des Fußballkreises Lüdinghausen kommt es am anstehenden Spieltag zumindest zu zwei Vergleichen von Teams, die sich bestens bekannt sein dürften.

SELM/OLFEN

18.09.2015, 18:42 Uhr / Lesedauer: 3 min
Lokale Duelle am sechsten Spieltag

Cappenbergs Spielertrainer Patrick Osmolski.

Fußball-Kreisliga A2 Unna/Hamm

PSV Bork - GS Cappenberg Sonntag, 15 Uhr

„Das Spiel kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir wissen um die Bedeutung des Derbys und haben letztes Jahr auch beide Spiele gewonnen. Da geht es um mehr als nur drei Punkte“, sagt GS-Trainer Patrick Osmolski. Der Spielertrainer fällt am Sonntag selbst wegen eines Muskelbündelrisses in der Wade aus. Außerdem fehlen Maximilian Boldt (Urlaub) und Lars Heisig (Arbeit). Fraglich seien zudem die Einsätze von Daniel Eroglu (Arbeit) und Nico Knop (Grippe). „Ist aber nicht schlimm, da unser breiter Kader das kompensieren kann“, sagt Osmolski.

Auch PSV-Trainer Ingo Grodowski muss auf einige Spieler verzichten: Lukas Nölle (Prellung), Felix Wüllhorst (Bänderriss) und Nick Althoff (Urlaub) fallen aus. Fraglich seien die Einsätze von Sina (Arbeit) und Nima Habibivand (Rippenprellung). Joel Grodowski darf nach seiner Roten Karte wegen einer Tätlichkeit erst nächste Woche wieder für den PSV auflaufen. „Das einzige Derby, das uns geblieben ist und da haben wir auch richtig Bock drauf. Wir sind auf Augenhöhe, die haben zwei Spiele in der Nachspielzeit verloren und etwas Pech gehabt bislang. Trotzdem wollen wir den Dreier zuhause behalten“, sagt PSV-Trainer Ingo Grodowski.

Kreisliga A2 Münster

Werner SC II - SC Capelle Sonntag, 15 Uhr

„Wernes eingespielte Truppe ist für mich der klare Favorit, aber wir nehmen die Rolle des Außenseiters gern an. Wir haben einen klaren Plan im Hinterkopf und am Sonntag werden wir sehen, ob wir auf den Gegner reagieren oder selbst aktiv werden müssen“, sagt SCC-Trainer Martin Ritz.

Als zusätzliche Optionen stehen Ritz Fabrizio Pate und Sven Kroner, der nach seinem Muskelfaserriss diese Woche zum ersten Mal am Training teilnahm, wieder zur Verfügung. Manuel Lachmann (Urlaub), Andreas Winkler (Grippe), Stefan Möer (Urlaub), Fabian Steinhoff (Urlaub) und Marius Artinger (Urlaub) fallen für das Auswärtsspiel in Werne am Sonntag jedoch aus. Wernes Reserve steht aktuell mit zehn Zählern auf Platz vier, der SCC mit acht Punkten auf dem sechsten Platz.

SG Selm - SV Südkirchen Sonntag, 15 Uhr

Die SG, die im letzten Meisterschaftsspiel gegen den SC Nienberge mit 1:2 verlor, rangiert aktuell mit sieben Punkten auf Platz neun der Kreisliga A2 Münster. „Ich möchte am Sonntag eine Reaktion meiner Jungs bezüglich letzter Woche sehen. Wenn das passiert, dann denke ich auch, dass wir am Sonntag gegen Südkirchen gewinnen werden“, sagt SG-Trainer Mark Bördeling. Bördelings Kader sei aufgrund zahlreicher Krankheitsausfälle und Verletzungen jedoch ausgedünnt.

„Daher weiß ich im Moment noch nicht, wie das Team am Sonntag aussehen wird“, sagt Bördeling weiter. SVS-Trainer Christian Kallwey habe ebenfalls mit vielen Ausfällen zu kämpfen, kann jedoch wieder auf den genesenen Marvin Dornhege zurückgreifen. „Marvin wird wahrscheinlich sofort in der Startelf stehen“, sagt Kallwey. Weiterhin fallen aus: Marvin Schulz (Knorpelschaden), Nils Dornhege (Kopfschmerzen), Adam Ephraim (noch ein Spiel Rot-gesperrt) und Sven Bähre (Leistenprobleme). „Selm ist eine gute Mannschaft. Auch wenn sie jetzt zwei Spiele verloren haben, werden wir auf ein stark motiviertes Team treffen“, sagt Kallwey.

Kreisliga A2 RE

Westfalia Vinnum - TuS Henrichenburg Sonntag, 15 Uhr

„Henrichenburg ist eine ziemlich robuste Mannschaft mit drei gefährlichen schnellen Spitzen. Auf unserem Kunstrasen sehe ich uns allerdings leicht im Vorteil, die drei Punkte zuhause zu behalten“, sagt Vinnums Trainer Frank Bidar. Der Gelb-Rot-gesperrte defensive Mittelfeldspieler Dominik Schenkel und der zuletzt angeschlagene zentrale Mittelfeldfeldakteur Yussuf Demir stehen Bidar wieder zur Verfügung. Beide sollen am Sonntag in der Stammformation stehen. „Personell sieht es bei uns wieder besser aus“, sagt Bidar. Dustin Stammler habe nach einer Bänderdehnung wieder mit dem Aufbautraining angefangen. Stefan Olfens hingegen befinde sich noch im Urlaub.

Kreisliga A Coesfeld

DJK SF Dülmen - SuS Olfen II Sonntag, 15 Uhr

„Wir werden versuchen, kompakt aus der Defensive zu agieren und aus dieser kontrolliert nach vorne zu spielen. Das erste Ziel ist natürlich, einen Punkt mitzunehmen“, erklärt Co-Trainer Thorsten Rosenberger. Die Personalprobleme spielen dem Olfener Trainergespann allerdings nicht gerade in die Karten.

„Wir haben viele Ausfälle zu beklagen. Acht Spieler fallen krankheits- oder verletzungsbedingt aus“, sagt Rosenberger, der Neisen an der Seitenlinie vertreten wird. Aus der Stammelf fehlen: Julien Köppeler, Frederik Köppeler, Sami Bennis, Simon Milewszyk und David Peters. Bastian Althoff von den Altherren wird im Tor aushelfen.

Lesen Sie jetzt