Lüner Duo siegt beim Oldie-Doppelturnier der TG Selm

Tennis

Ein Lüner Doppel schnappte den heimischen Spielern am vergangenen Wochenende den Sieg beim 12. Oldie-Doppelturnier für Senioren 55 plus der TG Selm weg. Im Finale besiegten Harry Anklam und Rudolf Miczynski die Titelverteidiger Jürgen Grösche und Reinhard Müller mit 6:3 und 6:4.

SELM

02.08.2011, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lüner Duo siegt beim Oldie-Doppelturnier der TG Selm

Turnierleiter Peter Hochbaum mit den Siegern Harry Anklam und Rudolf Miczynski (v.l.).

Am Samstag konnte der Turnierleiter Peter Hochbaum zwölf Doppelpaare begrüßen. Das Wetter spielte mit und so fanden alle Spiele draußen statt. Gespielt wurde in vier Gruppen zu je drei Doppel. Der Sieger und der Zweite jeder Gruppe kamen in das Viertelfinale, in dem gruppenüberkreuzend Erster gegen Zweiter einer anderen Gruppe spielte. Leider trafen die Vorjahresdritten aus Selm Klaus Uwe Sarg und Karl-Heinz Möller in ihrer Gruppe auf die Vorjahressieger Grösche/Müller und auf die späteren Turniersieger Anklam/Miczynski gegen die sie mit 5:7 und 5:7 sowie 2:6 und 2:6 den Kürzeren zogen und somit nicht in das Viertelfinale einziehen konnten. Beide Doppel spielen aktuell in der Westfalenliga Herren 55.Viertelfinale ohne Selmer Beteiligung Auch die anderen Selmer Doppel Arndt/Bredohl, Bröer/Hemeier und Ammer/Hochbaum überstanden nicht die erste Runde, so dass die Viertelfinale bis zum Endspiel ohne Spieler der TG Selm stattfanden.

Am Sonntag im Viertelfinale unterlagen Günter Dumonti und Dieter Meermann vom TC Grün Weiss Bork ihren Gegnern Jürgen Grösche und Reinhard Müller vom TC Bergkamen-Weddinghofen mit 2:6 und 5:7. Dieter Bludau und Peter Kühn vom TV Rot Weiß Nordkirchen mussten sich den späteren Finalisten Otmar Neumann und Helmut Bock vom TV Altlünen mit 3:6 und 0:6 beugen.

Im Halbfinale gewannen Neumann/Bock gegen Meißner/Sendker vom ASV Senden überlegen mit 6:0 und 6:0. Das zweite Halbfinale konnten Harry Anklam und Rudolf Miczynski vom DJK Brambauer bzw. TV Altlünen gegen die Vorjahressieger Grösche/Müller mit 6:2 und 6:4 für sich entscheiden.

Umkämpftes Endspiel

In einem hart umkämpften Endspiel mit vielen tollen Ballwechseln mussten sich dann Neumann/Bock dem Doppel Anklam/Miczynski mit 6:4 und 6:3 geschlagen geben.

Turnierleiter Peter Hochbaum überreichte anschließend die Pokale für die dritten Plätze sowie die Ersten und Zweiten an die freudestrahlenden Spieler. Die Spieler bedankten sich für die hervorragende Durchführung des Turniers und versprachen, im nächsten Jahr wieder zu kommen und noch weitere Doppelspieler mitzubringen.

Lesen Sie jetzt