Material bereitet Probleme - Strafe für Jens Althoff

Motorsport

Der Selmer Jens Althoff hat beim ADAC Enduro Cup im ersten Saisonrennen in Itterbeck eine vordere Platzierung verpasst. Kurz nach dem Start hatte er einen Schaden an seinem Motorrad und erhielt dadurch 20 Strafminuten, die ihn auf den 28. Rang brachten.

SELM

16.03.2011, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Selmer Jens Althoff kurz vor dem Start. Nach wenigen Metern riss ihm die Kette.

Der Selmer Jens Althoff kurz vor dem Start. Nach wenigen Metern riss ihm die Kette.

Kurz hinter der Startrampe, Althoff hatte keine 100 Meter Sand unter den Rädern, riss dem Selmer die Kette seines Motorrades. Dirk Neerken, ein Arbeitskollege, beobachtete den technischen Defekt. Sofort half er bei der Bergung des Motorrads. Die Serviceleiterin der Teams, Kathrin Middelmann, kam mit Werkzeug und Ersatzteilen zur Hilfe. Dadurch erhielt Althoff am Ende des Tages 20 Strafminuten, die ihn auf den 28. Platz brachten. 37 Fahrer starteten in der Klasse 3 des AERC und 32 erreichten das Ziel. In der Mannschaftswertung lag dennoch das Team 1 des ADAC Westfalens vor dem Team 2.

Lesen Sie jetzt