Meister Olfen tut sich schwer – alle Ergebnisse

Fußball-Kreisliga

Das Topspiel zwischen Olfen und Selm war lange Zeit keines. Eintracht Werne zeigt gegen Alstedde eine souveräne Leistung. Und beim SV Südkirchen überragt ein Spieler mit drei Toren gegen Stockum. Alle Ergebnisse: hier im Überblick.

KREISGEBIET

von Patrick Schröer, Chris Siek, Markus Großmann, Domi

, 01.06.2014, 20:00 Uhr / Lesedauer: 4 min
Dustin Brüggemann (l.) erzielte das Tor des Tages. Der Olfener traf direkt nach dem Wiederanpfiff.

Dustin Brüggemann (l.) erzielte das Tor des Tages. Der Olfener traf direkt nach dem Wiederanpfiff.

Jetzt lesen

Linke - Ünal, Dominik Obrenovic, Gorgon, Bozaci, Lupp (86. Hoffmann), Saado, Kaya, Dario Obrenovic (87. Goßling), Taymaz, Woitek

Schmid - Paarmann (60. Reimann), Acikgöz, Rebiger, Milinkovic, Ekici, Deniz, Homann (86. Schlunke), Halilovic, Radoncic (46. Turan), Lohietz

1:0 Gorgon (17.), 2:0 Radoncic (29./ET), 2:1 Ekici (50.), 3:1 Taymaz (80.)

Das erste Tor besorgte Stefan Möer auf seiner Abschiedstour -  er ist einer von sechs Spielern, die vor Anpfiff verbaschiedet wurden - nach einer halben Stunde. Mondrian Runde verpasste es kurze Zeit später, das Halbzeitergebnis noch komfortabler aus Sicht der Heimelf zu gestalten. Er vergab freistehend beste Gelegenheiten (40/45.). Das zweite Tor war zwar überfällig, sollte aber nicht mehr fallen.  Der SCC steigerte die Leistung nach der Pause nochmals und drückte die Gäste immer weiter in die eigene Hälfte. Mondrian Runde kam so zu seinem Erfolgserlebnis im ebenfalls letzten Heimspiel für den SC Capelle. Er traf per Kopf in der 65. Spielminute zum 2:0. Cappenberg vergrub sich in der eigenen Defensive, konnte den Treffer von Christopher Hanke zehn Minuten später aber erneut nicht verhindern. Zehn Minuten vor Schluss traf SCC-Verteidiger Fabian Steinhoff ins eigene Tor zum 1:3. Der Schlusspunkt blieb allerdings Stefan Möer vorbehalten. Sein sehenswerter Treffer zum 4:1 (86.) war das letzte Ausrufezeichen der Begegnung.

Schulze Kersting - Pate (80. P. Wittkamp), Steinhoff, Zimmer, Schwipp, Lachmann, Artinger, Hanke, Kroner (67. Sudholt), Möer, Runde (75. Winkler)

Logemann - Lippke, Hüttemann, Kaspareit, Farinde, Moltrecht, Pestinger (68. Jesella), Osmolski (55. Ressemann), Schürmann (58. Kneip), Zocher, Schwartz

1:0 (30.) Möer, 2:0 (65.) Runde, 3:0 (75.) Hanke, 3:1 (81.) Eigentor: Steinhoff, 4:1 (86.) Möer

Das Spitzenspiel wurde lange Zeit seinem Namen nicht gerecht. Den Zuschauern wurde bei bestem Fußballwetter viel Taktik-Fußball gezeigt. Die Räume wurden geschickt zugemacht, sodass sich kaum Möglichkeiten ergaben. Zwingende Torchancen waren im hart umkämpften ersten Durchgang durchweg Mangelware. Nach der durchaus langweiligen ersten Halbzeit begann der zweite Durchgang dann mit einem Paukenschlag. Nach einem Fehlpass von Mirco Scharen kombinierte sich der SuS über die Flügel zum Selmer Strafraum hindurch. Von dort wurde der Ball auf Dustin Brüggemann quer gelegt, der den Ball direkt ins Tor schoss. Der Olfener Tormann Andre Milewzyk war es, der in der Nachspielzeit einen tollen Kopfball des eingewechselten Marc Möllenbrink noch an die Latte lenkte und den Sieg rettete. Trotz guter Chancen in der zweiten Hälfte blieb den Selmern ein Tor verwehrt.

Milewzyk – Bennis, Köster, Köppeler (80. Miklejewski), Brüse, Zolda, Achtenberg, Brüggemann, Koslowski (80. Radke), Kleischmann, Sievering (63. Müller)

Witthoff – P. Ulrich, Göke, Suer (63. Möllenbrink), Oguz, Scharen, Dresken, D. Ulrich, Schwegler (9. Heinrich), Markowski (81. Kemmann), Pieper

1:0 Brüggemann (46.)

Rote Karte Oguz (84.) wegen groben Foulspiels

Jetzt lesen

Bereits in der sechsten Minute die schnelle Führung für die Lohmann-Truppe. Nach feinem Doppelpass mit Henrik Schmidt konnte Fernando Manfredi den Ball aus halb linker Position am machtlosen Stockumer Torhüter Cedric Packheiser ins lange Eck schießen. Nur drei Minuten später vergab Simon Schwert mit einem satten Distanzschuss die 2:0-Führung. Nach einer knappen halben Stunde schwächten sich die Gäste aus Stockum durch eine Rote Karte. Nach einem harmlosen Foulspiel von Henrik Schmidt nahm sich Stockums Mustafa Eravsar den Ball und warf diesen auf den Rücken von Schmidt. Dem nicht immer sicheren Schiedsrichter Sven Moning blieb keine andere Wahl, als Eravsar des Feldes zu verweisen.

Nur zwei Minuten nach dem Platzverweis konnten die Südkirchener die Überzahl ausnutzen. Nach einem Eckball der Stockumer ging das Spiel schnell über Maximilian Muck, der den freistehenden Manfredi an der Mittellinie mustergültig anspielte. Manfredi lief alleine auf Packheiser zu und schob zum 2:0-Halbzeitstand ein. In der zweiten Halbzeit spielten die Südkirchener weiter nur auf das Tor der Gäste. Zehn Minuten nach dem Wechsel dann der dritte Streich von Manfredi. Nach einem Außenrist-Pass von Kapitän Michael Kinne drosch Manfredi den Ball aus 20 Metern unhaltbar für den Stockumer Torwart in die Maschen. Kapitän Michael Kinne war es vorbehalten für den 4:0-Endstand zu sorgen.

Ketteltasche - Schulz (62. Gürenates), Muck, L. Hügemann (27. Althoff), Schmidt, de West, Kinne (86. van Neer), Schwert, Aksoy, Zentgraf, Manfredi

Packheiser - Isikli, Radstaak (80. Ülker), Eulich, Barthel, Köhler, Uzun, Ö. Eliyazici (80. M. Eliyazici), Heindenreich, Karaman, Eravsar

1:0 Manfredi (6.), 2:0 Manfredi (37.), 3:0 Manfredi (55.), 4:0 Kinne (70.)

Rote Karte für Eravsar wegen Tätlichkeit (35.)

Nach fünf gespielten Minuten ließ Christian Kwiatkowski seine beiden Trainer-Neulinge das erste Mal jubeln. Von langer Dauer war das Erfolgserlebnis allerdings nicht. Durch die Treffer von Denis Hölscher (22.) und Daniel Simon (35.) ging es mit einem Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit war Denis Hölscher nicht mehr zu halten und schoss mit seinen beiden weiteren Treffern (56./76.) den verdienten 4:1-Erfolg heraus. Vinnum jetzt nur noch Siebter in der Tabelle.

Knop –Diekemper, Tübing, J. Volbracht, Becking, Welp (78. Schlüter), Hölscher, Bannert, Kallwey (61. Mehring), Beutel (45. F.Volbracht), Simon

Mayr – Diekmann, Wessels, Rosowski, Niermann (72. Suer), Stolzenhoff, Kwiatkowski, Quante, Cengiz, Lerche, Olfens

0:1 (5.) Kwiatkowski, 1:1 (22.) Hölscher, 2:1 (35.) Simon, 3:1 (56.) Hölscher, 4:1 (76.) Hölscher

  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt