Motorsport: Jens Althoff im Rennen um den Neuling des Jahres

SELM In der Januarausgabe suchte das Offroad- und Supermoto-Magazin "dirtbike" den "Rookie of the Year". Der Selmer Endurosportler Jens Althoff machte sich keine großen Hoffnungen, als er die Bewerbung abschickte.

von Ruhr Nachrichten

, 31.03.2009, 16:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Motorsport: Jens Althoff im Rennen um den Neuling des Jahres

Jens Althoff präsentiert stolz den Vertrag des Huber-Verlages.

Letzten Mittwoch (25. März) erhielt Althoff vom Huber-Verlag Post. Dieser hatte unter den vielen Einsendungen auch den Selmer ausgewählt. Somit fährt Jens in der Saison nun mit dem dirtbike-Trikot. Ziel des "dirtbike" Magazin ist es, ein Gesamtpaket zu schnüren, damit die Fahrer etwas günstiger durch die Saison kommen.

Jens Althoff unterschrieb den zugesandten Vertrag sofort ohne zu zögern. Sollte der Selmer in der aktuellen Saison nun fleißig Punkte sammeln und erfolgreich die Rennen bestreiten, kann er sich am Ende des Jahres vielleicht über den Titel als Neuling des Jahres freuen.

Zweiter Lauf am Samstag in Melsungen

Was noch auf die Fahrer zukommt, wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Althoff wird am kommenden Samstag, 4. April, erneut mit dem Team des ADAC Westfalen beim 2. Lauf zum ADAC Enduro Rallye Cup starten.

Diesmal ist es eine neue und zugleich unbekannte Strecke in Melsungen bei Kassel. Die Strecke besteht laut Ausschreibung zu 79 Prozent aus Schotter. Althoff wird die Reifenwahl der Strecke anpassen und hoffen, dass der Boden trocken bleibt. Bis dahin hat er noch genug Arbeit, denn durch einen Riss der Antriebskette erlitt der Motor seines Wettbewerbsmotorrades einen schweren Schaden und ist zurzeit noch in sämtliche Einzelteile zerlegt. Jens Althoff ist zuversichtlich, dass die Spezialteile aus Italien noch rechtzeitig eintreffen und das das Motorrad bis Freitag wieder einsatzfähig ist.

Lesen Sie jetzt