Noch viel Arbeit für Jens Kalpein in Seppenrade

Fußball-Testspiele

Mit einer Niederlage gegen Landesligist Davaria Davensberg und einem 1:1 gegen A-Junioren-Bundesligist RW Ahlen schloss Bezirksligist Union Lüdinghausen die Vorbereitung ab. Fortuna Seppenrade verlor 0:3 gegen die zweite Mannschaft des SV Herbern.

KREISGEBIET

von Von Heinz Krampe

, 09.08.2011, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jens Kalpein, Trainer von Fortuna Seppenrade.

Jens Kalpein, Trainer von Fortuna Seppenrade.

Union Lüdinghausen - RW Ahlen U19 1:1 Union geriet bereits nach sieben Minuten gegen den Nachwuchs aus Ahlen in Rückstand. Neuzugang Andreas Kahlkopf gelang in der 78. Minute der hoch verdiente Ausgleich. "Ein guter Test, der Gegner hat uns richtig gefordert", war die Meinung von Uli Leifken.

Union Lüdinghausen - RW Ahlen U19 1:1 Union geriet bereits nach sieben Minuten gegen den Nachwuchs aus Ahlen in Rückstand. Neuzugang Andreas Kahlkopf gelang in der 78. Minute der hoch verdiente Ausgleich. "Ein guter Test, der Gegner hat uns richtig gefordert", war die Meinung von Uli Leifken.

Seppenrade - SV Herbern II 0:3 Bis zum Beginn der Meisterschaft in zwei Wochen wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf Seppenrades Trainer Jens Kalpein. Seine Truppe, immer noch fehlen wichtige Spieler, verlor das Vorbereitungsspiel gegen den A-Ligisten aus Herbern, der zwischen der 18. und 41. Minute durch Michael Aschoff (2) und Stephan Aschoff die Tore erzielte. Nach einer Notbremse sah Herberns Torwart Sebastian Adamek die rote Karte. Im unterlegenen Seppenrader Team gab der frühere Selmer Frank Matschei sein Debüt. "Wir haben noch einmal seinen Ehrgeiz geweckt", baut Kalpein auf die Erfahrungen seines Schützlings, den er schon aus Borker und Selmer Zeiten kennt.

Ottmarsbocholt - Buldern 4:0 Zufrieden zeigte sich Ottmarsbocholts Trainer Heinrich Freese mit diesem siegreichen Test. "Das Spiel hätte auch 10:4 ausgehen können, wir haben 90 Minuten das Spiel bestimmt." Gegen den B-Ligisten erzielten Daniel Beutel (5.), Freddy Volbracht (15.), Dennis Hölscher (70.) und Matthias Mehring (80.) die Tore.

BV Lünen - GS Cappenberg 1:2 "Die zweite Halbzeit gehörte uns", resümierte Patrick Osmolski. Seine Mannschaft hätte außer dem Ausgleich in der 41. Minute und dem Siegtreffer von Ugur Zirig (83.) mehr aus den Chancen machen müssen.

Lesen Sie jetzt